Spielbericht der Damen 1

Spiel vom 2016-12-11, 16:00

TSV Köngen : HSG Ebersbach/Bünzwangen      30 : 18

HSG überwintert im Tabellenkeller der LL-Staffel 3

Die HSG bricht zu Beginn der zweiten Halbzeit komplett ein und lässt sich nach einer desolaten zweiten Halbzeit vorführen.

Nach der unterirdischen Vorstellung vergangene Woche gegen Neuffen starteten die Gäste aus dem Filstal gut in die Partie. Die Abwehr der HSG stand kompakt und lies den quirligen Spielerinnen des TSV Köngen kaum Freiraum (0:2 / 7.Minute). Das Spiel entwickelte sich in der erste Halbzeit zu einem Spiel mit vielen Fehlern und vielen liegengelassenen Chancen auf beiden Seiten. Erst in der 11. Minute konnten die Gastgeberinnen ausgleichen. Mit dem Ausgleichstreffer kam auch nun mehr Schwung in den Angriff des TSV Köngen und die HSG hatte zunehmend Schwierigkeiten gegen die quirlige Miriam Panne die entweder selbst oder gekonnt Ihre Mitspielerinnen in Szene setzten. Innerhalb weniger Minuten lagen die Gäste aus dem Filstal mit 6:2 (17. Minute) im Hintertreffen. Ein Kraftakt der HSG aber auch die Nachlässigkeit der Gastgeberinnen brachten die HSG bis zur Halbzeit auf 9:6 wieder ran.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die HSG die vor der ersten Halbzeit beginnende Aufholjagd fortsetzen und auf 10:9 (34. Minute) verkürzen. Wer von die vielen Zuschauern nun der Meinung war, dass sich ein spannendes Spiel entwickeln würde, wurde zumindest als HSG Anhänger enttäuscht. Die Filstälerinnen bauten zunehmend ab und verlor mehr und mehr den Bezug zum Spiel. Druck- sogar fast Lustlos spielten die Filstälerinnen ab nun an. Schnelle Gegenstöße sorgten dafür dass die HSG nun sehr schnell sich einem 7 Tore Rückstand hingeben mussten. Die restlichen Minuten kann man nur noch mit einem Zitat eines Sportreportes beschreiben – „Das Ereignis macht den Kommentar“. Leider gab es aus Sicht der HSG kein Ereignis mehr das man erwähnen müsste. Die HSG verlor somit auch in dieser Höhe verdient.

Mit mageren 5 Punkten aus 10 Spielen überwintern die Damen auf dem 9. Tabellenplatz - nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Die HSG Damen müssen die kurze Pause nutzen um die Blockade in den Köpfen herauszubekommen und in der Rückrunde endlich anfangen Handball zu spielen.

Es spielten:
S. Dargel (2), J. Michel (2), M. Rieger (6), A. Götz, N. Fischer, N. Koser, Stritzel (TW), L. Schilling (TW), L. Husar, M. Michel, A. Schurr (3), K. Stimac (1/1), K. Roos (1), J. Schulz (3)