Spielbericht der Damen 1

Spiel vom 2019-10-05, 18:00

FSG Donzdorf/Geislingen : HSG Ebersbach/Bünzwangen      20 : 25

Mühsamer Pflichtsieg

FSG Donzdorf/Geislingen - HSG Ebersbach/Bünzwangen 20:25 (10:12)
Es dauerte 5 Minuten ehe die HSG durch einen von Sina Frasch im Nachwurf verwandelten Strafwurf das erste Tor erzielte. Nur der guten Abwehrarbeit war es zu verdanken, dass man bis dahin gerade ein Gegentor hinnehmen musste. Diese ersten Fünf Minuten waren prägend für den restlichen Spielverlauf. SO stand es nach zehn Minuten erst 2:2. Beide Mannschaften wechselten sich sowohl im Tore werfen als auch im Chancen auslassen ab. Ausgerechnet als die HSG in der 18. Minute das erste Mal in Unterzahl agierte, konnte man sich einen ersten Vorsprung erspielen. Die eingewechselte Sabine Trzaska parierte einen Strafwurf und Maren Rieger sowie Marilena Costanzo trafen zum 10:8 für ihre Farben. Der Zwei-Tore Vorsprung blieb trotz zahlreicher hochkarätiger Chancen bestehen, auch weil die Abwehr weiterhin gut stand. Dies zwang die Gastgeberinnen zu einer ersten Auszeit nach 25 Minuten. Bis zur Pause konnten jedoch weder die zahlreichen HSG-Anhänger noch die Heimmannschaft keinen Treffer mehr bejubeln.
Die zweite Hälfte war anfangs ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Beste Chancen wurden nicht genutzt, was allerdings auch auf die Gastgeberinnen zutraf. Corinna Hommel von der Aussenposition und Stefanie Stark mit einem schönen Rückraumtreffer trafen zur 16:12 Führung. Donzdorf/Geislingen nutzte nun die Unzulänglichkeiten der HSG und kam nach 46 Minuten zum 18:18 Ausgleich, worauf die HSG-Trainer zur Grünen Karte griffen. Die HSG musste nun in Unterzahl sogar einen 18:19 Rückstand hinnehmen, was wiederum durch zwei Tore zur 20:19 Führung gelang. Zehn Minuten vor Spielende stand es 20:20. Die folgende HSG-Führung zwang die Gastgeberinnen zur zweiten Auszeit im Spiel. Rita Trzaska und Stefanie Koser trafen nun doppelt, während Christin Findeis im HSG-Tor mehrfach gute Paraden zeigen konnte. Eine weitere Auszeit änderte nichts an der nun souveränen Schlussphase der HSG, die mit dem Schlusspfiff den 25:20 Endstand erzielen konnte.
Es spielten: Sabine Trzaska, Christin Findeis; Stefanie Koser (4), Janina Schulz, Stefanie Stark (3), Sina Frasch (3/1), Corinna Zeis, Marilena Costanzo (6/2), Corina Hommel (2), Nicki Fröscher (3), Maren Rieger (2), Rita Trzaska (2), Lisa Kottmann