Spielbericht der Damen 1

Spiel vom 2019-10-19, 18:00

SG Schorndorf : HSG Ebersbach/Bünzwangen      26 : 25

Erneut ärgerliche Niederlage für die HSG

Damen 1 Landesliga Staffel 2
SG Schorndorf - HSG Ebersbach/Bünzwangen 26:25(13:15)
Die HSG kam gut aus den Startlöchern. Janina Schulz, Nicki Fröscher und Maren Rieger sorgten im Minutentakt für eine 3:0 Führung. Dies gelang anschließend Schorndorf, die nach 8 Minuten ärgerlicherweise mit 4:3 in Führung gehen konnten. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Beim Stand von 7:9 aus HSG Sicht griff man zur Grünen Karte. Bis zum 12:11 nach 26 Minuten änderte sich nichts an der Führung der Gastgeberinnen. Nun folgte die beste Phase der HSG. Nach Marilena Costanzo traf Corinna Zeis doppelt, ehe Corina Hommel zur 3-Tore-Führung für die HSG traf. Mit einer 15:13 Führung ging es in die Halbzeit. Aus dieser kam die HSG nicht gut ins Spiel. Die Abwehr zeigte zu große Lücken und im Angriff lief nicht viel zusammen. So musste die HSG drei Tore in Folge hinnehmen, ehe wieder beide Mannschaften bis zum 18:18 in der 39. Spielminute abwechselnd trafen. Nur drei Minuten später lag die HSG wieder drei Tore in Front, was in der gleichen Zeit von Schorndorf egalisiert wurde. Bis zum 24:24 blieb es bei der abwechselnden Führung. Die HSG musste zwei ärgerliche Gegentore zum vorentscheidenden 24:26 aus HSG-Sicht hinnehmen. Zwar hatte man noch zweimal die Chance auszugleichen, doch mehr als der Anschlusstreffer sollte nicht mehr gelingen.
Es spielten: Sabine Trzaska, Christin Findeis; Stefanie Koser (3), Janina Schulz (2), Stefanie Stark (1), Sina Frasch, Lisa Kottmann, Marilena Costanzo (7/4), Corina Hommel (1), Nicki Fröscher (3), Rita Trzaska (1), Maren Rieger (4), Corinna Zeis (3)

Vorschau:
26.10.19 19:30 Uhr HSG Ebersbach/Bünzwangen – WSG ALLOWA
10.11.19 17:00 Uhr TSG Schnaitheim – HSG Ebersbach/Bünzwangen

Die HSG empfängt am kommenden Samstag die Spielgemeinschaft aus Alfdorf/Lorch/Winzingen. Diese stehen mit 5:3 Punkten nur einen Platz hinter der HSG. Um nicht den Anschluss an die vorderen Plätze zu verlieren ist dringend wieder ein Erfolgserlebnis notwendig. Dazu muss das vorhandene Potential über 60 Minuten abgerufen werden. Die Mannschaft freut sich über die notwendige Unterstützung.