Spielbericht der Damen 1

Spiel vom 2022-04-03, 17.00

HSG Ebersbach/Bünzwangen : MTG Wangen      24 : 24

Hochverdienter Punktgewinn mit dem Schlusspfiff

Die HSG knüpfte dort an, wo man in dem letzten Spiel unter der Woche aufgehört hatte. Die Abwehrarbeit war vorbildlich und sorgte für Ballgewinne in der Anfangsphase. Im Tor parierte Sabine Trzaska die wenigen Würfe, Nicole Aurenz verwandelte einen Gegenstoß zum 1:0. Es dauerte 5 Minuten bis zum nächsten Treffer, weil auch die Gäste genauso kompromisslos verteidigten. In Überzahl baute die HSG ihre Führung aus, was die Gäste nach 12 Minuten zu einer Auszeit zwang. Weitere 5 Minuten später musste die HSG den 5:5 Ausgleich hinnehmen. Nun waren beide Mannschaften abwechselnd erfolgreich, leisteten sich aber auch den ein oder anderen Fehlwurf. Auch eine Auszeit der HSG änderte nichts am Spielverlauf. Mit 10:10 wurden die Seiten gewechselt.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Im Minutentakt fielen die Tore auf beiden Seiten, ehe die Allgäuerinnen nach 6 Minuten in eigener Überzahl ihre Führung auf 13:15 aus HSG-Sicht ausbauen konnten. Die HSG zeigte aber eine überragende Moral und ließ sich durch keinen Rückschlag aus der Bahn bringen. Die nächste Zeitstrafe gegen die HSG war sinnbildlich. Sina Frasch war aus Siebenmetern erfolgreich und Larissa Voith glich kurz darauf mit einer Energieleistung zum 17:17 aus. Zwei Fehlwürfe wiederum nutzen die Gäste zur erneuten Zwei-Tore-Führung. Mara Froberg war vom Kreis mit ihrem ersten Treffer im HSG-Trikot zum 18:19 Anschluss verantwortlich, musste aber kurz darauf eine Zeitstrafe absitzen. Diese zwei Minuten nutzte die HSG zu ihren Gunsten und glich nach 52 Minuten zum 21:21 aus. Es entwickelte sich am frühen Sonntagabend ein echter Krimi. Die zahlreichen HSG-Anhänger kamen voll auf ihre Kosten und feuerten ihr Team unermüdlich an. Den Gegentreffer zum 21:22 glich die HSG wieder in Unterzahl aus. Dies wiederholte sich und spätestens als es in die letzte Spielminute ging, hielt es kaum noch einen auf seinem Platz. 50 Sekunden vor Spielende traf Wangen zum 23:24. Die HSG wollte nun die Zeit bis zum letzten Wurf runterspielen. 11 Sekunden vor Spielende griff man zur Grünen Karte und brachte für den letzten Spielzug die 7. Feldspielerin. Die letzte Aktion der HSG war nur durch ein Foul zu verhindern, woraufhin die gut leitenden Schiedsrichter der HSG mit dem Schlusspfiff einen Siebenmeter-Wurf zusprachen. Larissa Voith, bis dahin mit einer Quote von 3 von 4 verwandelten Strafwürfen, schnappte sich den Ball und traf zum hochverdienten 24:24 Endstand. Der Jubel über den ersten Punktgewinn in heimischer Halle kannte keine Grenzen.
HSG: Sabine Trzaska, Katharina Blum; Sina Frasch (2/2), Nicole Aurenz (7), Stefanie Koser (1), Leonie Pfister, Lara Kreidenweiß, Janina Schulz (1), Larissa Voith (9/4), Lea Toth (1), Corina Hommel (1), Mara Froberg (2)

Nach der deutlichen Leistungssteigerung in den letzten drei Spielen reist die HSG nun zur HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf. Das Hinspiel ist gerade mal 5 Wochen her, doch seitdem hat die HSG mit jedem Spiel eine deutlich bessere Leistung gezeigt als in dem völlig verkorksten Hinspiel. Sowohl spielerisch als auch kämpferisch konnte man einen klaren Aufwärtstrend erkennen. Die Mannschaft hofft auf viele Zuschauer und eine lautstarke Unterstützung in diesem Auswärtsspiel. Anpfiff ist am Samstag um 17:20 Uhr in der Lautertalhalle Donzdorf.

Vorschau:
Sa. 09.04.2022 17:20 Uhr HSG WiWiDo - HSG Ebersbach/Bünzwangen
Do. 14.04.2022 20:30 Uhr HSG Ebersbach/Bünzwangen – SG Burlafingen/Ulm
Mi. 20.04.2022 20:15 Uhr HSG Ebersbach/Bünzwangen – HSG Ermstal