Spielbericht der Damen 2

Spiel vom 2020-03-07, 17:30

HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 : SV Vaihingen      24 : 22

Mit starker Mannschaftsleistung können die HSG Mädels auch gegen Vaihingen punkten

Nach zweiwöchiger Pause starteten die HSG Mädels wieder in den Ligabetrieb. Stark dezimiert durch Krankheit und andere Aktivitäten außerhalb des Handballkosmos wurden kurzfristig Antje Fischer-Roos und Katja Stahl-Kälberer reaktiviert. Da in der Spielpause die Trainingsbeteiligung recht mau war, hoffte man sich trotzdem auf dem Spielfeld organisieren zu können. In den ersten Minuten gelang dies leider nicht. Den Ausgleich zum 1:1 erzielte Anna Götz per Strafwurf. Danach verlor die HSG kurzzeitig die Fassung und ließ die Gegner auf drei Tore davonziehen. Diese Phase könnte gut als Chaos-Handball beschrieben werden und Vaihingen konnte immer wieder durch Tempogegenstöße punkten. Erst nach 21 gespielten Minuten konnte Leonie Pfister zum 5:5 ausgleichen. Der niedrige Spielstand war der sich steigernden Abwehrleistung der HSG, aber auch im Gegenzug geringen Chancenverwertung geschuldet. Wie auch beim Hinspiel fanden in der ersten Halbzeit kaum Bälle ins gegnerische Tor und so wurde mit 8:8 die Seiten gewechselt.
Kampfbereit und aufopfernd wurden die „obligatorischen zehn Minuten“ diesmal nicht verspielt, sondern die HSG Mädels waren von Wiederanpfiff an präsent. Leider fand man zu Beginn nicht die richtigen Mittel um den SV Vaihingen zu stoppen und die Gäste zogen vier Tore davon. Anna Götz und Antje Fischer-Roos eröffneten die Verfolgungsjagd und Annabelle Eble traf im Anschluss dreimal in Folge. Mit dem Ausgleichstreffer zum 16:16 wurde die letzte Viertelstunde eingeläutet. Der ständige Führungswechsel machte die Schlussphase in der heimischen Raichberghalle nochmal richtig spannend. Die eigene doppelte Unterzahl konnten mit nur einem Gegentreffer überwunden werden und auch das Positionsspiel klappte im Angriff. Gleichzeitig konnte man die doppelte Unterzahl der Vaihinger nutzen um sich entscheidend abzusetzen und das Spiel letztendlich mit 24:22 für sich zu entscheiden.

Durch diesen hart erarbeiteten Sieg konnte sich die HSG auf den fünften Tabellenplatz vorarbeiten. Nächste Woche steht nochmal ein schweres Auswärtsspiel beim aktuellen Tabellenersten TG Nürtingen 3 an. Die HSG Mädels freuen sich auf reichlich Unterstützung von den Rängen!

Es spielten:
S. Tekdal; J. Wieland, C. Hees, N. Mayer (5/1), L. Mach, N. Meyer, A. Fischer-Roos (2),
A. Götz (5/2), L. Pfister (3), M. Wagner (2), L. Principe, K. Stahl-Kälberer (1), A. Eble (6/1)