SaisonMannschaftSpieltypSpieldatumUhrzeitHeimmannschaftGastmannschaftHeimGastUberschriftSpielbericht
Saison 2019/20Damen 2L2019-09-1415:30HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TSV Dettingen/Erms2315Guter Start in die neue SaisonNach vier Monaten Vorbereitung starteten wir am Samstag endlich in die Saison. Die gesamte Mannschaft war schon heiß auf das erste Spiel und konnte es kaum erwarten auf die Platte zu gehen. Dank der Unterstützung durch die A-Jugend starteten wir mit vollem Kader gegen Dettingen/Erms. Der Gegner war nicht unbekannt und so wussten wir, auf was wir uns einstellen konnten. Das temporeiche Spiel der Dettinger hat uns in der Vergangenheit bereits Probleme bereitet, deshalb war die Prämisse ganz klar: weniger Fehler im Angriff um Kontertore zu vermeiden. Dettingen kam zunächst besser in die Partie, doch davon ließen wir uns nicht beunruhigen. Auch, wenn der Angriff in der ersten Viertelstunde noch nicht so rund lief wie gewünscht, ackerten wir in der Abwehr gemeinsam und konnten so Bälle rausfischen und Kontertore erzielen. Ein großes Lob geht an dieser Stelle an unsere Torfrauen Carla und Sophie, die beide tolle Paraden gezeigt haben und an unsere Abwehr, die mit Händen und Gesicht Bälle geblockt hat. Durch die aggressive Abwehr und konsequenteren Abschluss gingen wir in die Halbzeitpause mit einer verdienten 10:7 Führung. Wir starteten mit einem 7:0 Lauf in die zweite Hälfte und hatten somit den besseren Start erwischt. Erst nach 14 Minuten der zweiten Halbzeit konnten sich die Gegner durch unsere Abwehr kämpfen. Das von unseren Trainern bezeichnete „Bollwerk“ stand und nahezu alle Einzelaktionen der Dettinger konnten unterbunden und mit schnellen Toren belohnt werden. Gegen Ende wurde das Spiel zwar etwas unkonzentriert, doch durch den zuvor erarbeiteten Vorsprung entschieden wir unser erstes Spiel mit 23:15 für uns. Es spielten: C. Straub (TW), S. Tekdal (TW), J. Wieland, J. Steinhilber, M. Wagner (3), N. Meyer, L. Mach, A. Wiedmann (1), A. Götz (1/1), J. Michel (3/1), K. Niederberger (1/1), C. Hees (2), L. Pfister (5), A. Eble (7) 
Saison 2019/20Damen 2L2019-10-0613:00TSV Köngen 2HSG Ebersbach/Bünzwangen 23217Erste Niederlage der neuen SaisonNach dreiwöchiger Spielpause ging es für uns am Sonntagmittag gegen den TSV Köngen 2 zum zweiten Spiel in der noch jungen Saison. Uns war bereits aus den letzten Jahren bekannt, dass Köngen mit einer 5-1 Abwehr agiert. Also versuchten wir dies in der freien Zeit so gut wie möglich zu trainieren. Unterstützt durch unsere A-Jugend und der zurückgekehrten Urlauberin Nici, reisten wir mit vollem Kader nach Köngen. Doch manchmal klappen die Sachen einfach nicht so wie sie sollen. Wir haben schlecht ins Spiel gefunden und lagen bereits nach 13 Minuten mit 6:2 hinten. Im Angriff wurden durch viele Fehlwürfe schöne Torchancen liegengelassen und unsere Fehlpässe luden den Gegner zu Tempogegenstößen ein. Die Abwehr hat mal wieder gut zugepackt: Unsere Gegner bekam alleine in der ersten Hälfte 6 Siebenmeter zugesprochen. Beim Spielstand von 18:7 ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel hatten wir uns vorgenommen in der Abwehr besser zusammen zu arbeiten, um Bälle abzufangen und den Rückstand schnellstmöglich zu verringern. Sechs Minuten später hatten wir bereits 4 Tore geschossen, während der Gegner nicht einmal den Weg durch unsere Abwehr fand. Dieser gute Start machte uns Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte, jedoch schlichen sich auch hier immer häufiger technische Fehler sowie Fehlwürfe ein. Am Schluss ging es nur noch um Schadensbegrenzung und wir mussten uns mit 32:17 geschlagen geben. Da für uns nun eine englische Woche beginnt, heißt es direkt Mund abwischen und am Mittwoch beim Pokalspiel wieder Vollgas geben. Es spielten: S. Tekdal (TW), J. Wieland, K. Niederberger (3), L. Heer, A. Wiedmann, L. Mach (1), N. Meyer, J. Michel (1/1), A. Götz (2), C. Hees, J. Steinhilber (1), N. Koser (3/1), L. Pfister (4), A. Eble (2) 
Saison 2019/20Damen 2P2019-10-0920:30HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TV Altbach2633   
Saison 2019/20Damen 2L2019-10-1315:00HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TSV Weilheim 23229Gelungener Abschluss der Englischen WocheDas Spiel am vergangenen Wochenende gegen den TSV Köngen 2 sollte schnell vergessen werden. Bereits am darauffolgenden Mittwoch stand das Pokalspiel gegen den Bezirksligist Altbach auf dem Terminkalender. Hier zeigten die Damen 2, trotz Niederlage, ein deutlich ansehnlicheres Spiel und das Selbstvertrauen der Spielerinnen konnte wieder gestärkt werden. Leider hatte das Spiel einen traurigen Nachgeschmack, da es das vorerst letzte Spiel von Jaqueline Steinhilber war. Für ihr Studium in der Nähe von Hannover hängt Jacy die Handballschuhe vorerst an den Nagel – wir wünschen ihr hierfür nochmals alles erdenkliche Gute! Nach der Niederlage in Köngen war es besonders wichtig, gegen Weilheim die 2 Punkte in der Raichberghalle zu behalten. Der Start ins Spiel war jedoch äußerst holprig. Vor allem die starke Linkshänderin Carla Fischer aus Weilheim, konnte von der halbrechten Position mehrfach Punkten. Allgemein wurde der Rückraum der Gegner zu wenig attackiert, sodass ungestörte Rückraumwürfe viel zu häufig möglich waren. Die eingewechselte HSG Torhüterin Carla Straub aus der A-Jugend sorgte für ein erstes wachrütteln der eigenen Abwehrreihe. An dieser Stelle einen großen Dank an die gesamten Jugendspielerinnen, die uns diese Saison tatkräftig unterstützen! Bis zur Halbzeitpause konnte sich an ein 15:17 herangekämpft werden. Als Plan für die zweite Halbzeit wurde auf eine 5:1 Abwehr umgestellt, um hierdurch die Rückraumspielerinnen aus Weilheim möglichst aus der Fassung zu bringen. Dieses Konzept sollte sich als erfolgsversprechend herausstellen, wenn auch das Spiel trotz einer 29:25 Führung in der 49 Minute dennoch nochmals knapp werden sollte. Die Weilheimerinnen kämpften sich Tor um Tor auf ein 29:29 heran. Erst nach der genommenen Auszeit schienen die HSG Mädels wieder genügend Kraft zu haben, um die hart erkämpften Punkte in heimischer Halle zu lassen. Hier war es vor allem Kathrin Niederberger die mit 2 wichtigen Toren glänzte und unter anderem für den Endstand von 32:29 sorgte. Die nächsten 3 Wochen heißt es auskurieren und sich auf die TG Nürtingen 3 vorbereiten, welche sich derzeit ungeschlagen auf Tabellenplatz 2 befinden. S. Tekdal (TW), C. Straub (TW), J. Wieland (2), K. Niederberger (2/1), L. Heer (2), A. Wiedmann, L. Mach, L. Bader (3), J. Michel (5/1), A. Götz (4), L. Pfister (3), M. Wagner (1), N. Koser (5), A. Eble (5) 
Saison 2019/20Damen 2L2019-11-0313:00HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TG Nürtingen 32227Trotz Niederlage gut geschlagen gegen den TabellenerstenNach dreiwöchiger Spielpause ging es wieder auf Punktejagt für die HSG. Gestärkt durch die A-Jugend und voll motiviert starteten die Mädels gegen die TG Nürtingen 3. Mit dem aktuellen Tabellenersten kam kein leichter Gegner in die Raichberghalle. Die anfängliche Hektik resultierte in zwei Gegentoren zu Beginn. Erst nach fünf gespielten Minuten fand der Ball den Weg ins Nürtinger Tor. Beide Seiten haben sich sichtlich schwergetan ihre Würfe im Tor unterzubringen. Spätestens beim Stand von 5:5 nach 15 Minuten war allen klar, dass es ein kräftezehrendes und anstrengendes Spiel wird. Bereits nach drei weiteren Minuten, vergebenen Chancen und einer schlafenden Abwehr stand es schon 8:5 für die Nürtinger Mädels. Nach einer Auszeit mit klaren Angaben versuchte sich die HSG wieder heranzukämpfen, jedoch vergebens. Mit einem Ergebnis von 8:12 ging es in die Halbzeitpause. Mit der Hoffnung das Spiel noch zu drehen, schoss die HSG direkt nach Wiederanpfiff zwei Tore in Folge. Doch die TG Nürtingen 3 wollte die Punkte nicht mehr aus der Hand geben und baute den Vorsprung weiter aus. Trotz starkem dagegenhalten, sehenswerten Kreisanspielen und schönen Toren konnten die zwei Punkte nicht in der Raichberghalle behalten werden und die HSG Mädels verloren mit 22:27. Für die HSG steht nun bis Weihnachten die geballte Ladung Handball auf dem Programm, da jetzt jedes Wochenende gespielt wird. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung von den Rängen! S. Tekdal (TW), J.Kölle (TW), J. Wieland (1), K. Niederberger (1), C. Hees, A. Wiedmann (1), L. Mach, L. Principe (1), J. Michel (2), L. Pfister (5), M. Wagner (4), N. Koser (6/2), A. Eble 
Saison 2019/20Damen 2L2019-11-0913:30SV Vaihingen 2HSG Ebersbach/Bünzwangen 22413Erfolglos in VaihingenDa war heute mehr drin. Auch wenn das deutliche Endergebnis diesen Anfangssatz so nicht wiederspiegelt, würden alle Beteiligten der HSG wohl die gleiche Aussage treffen, nämlich dass dieses Spiel selbst verschuldet verschenkt wurde. Um vorne anzufangen, muss zunächst berichtet werden, dass die A-Jugend 2 zeitgleich ein Spiel hatte und daher nicht mit einer zusätzlichen Unterstützung gerechnet werden konnte. Mit 10 angereisten Spielerinnen, war dies der bislang kleinste Kader für ein Spiel in dieser Saison. Nichtsdestotrotz war der Wille zu gewinnen zumindest vor dem Spiel vorhanden und in der ersten Halbzeit auch ersichtlich. Hier konnten schöne Anspiele immer wieder zum Torerfolg führen. Jedoch waren die Probleme mit dem harzfreien und zugleich sehr rutschigen Ball riesig. Allein in der ersten Halbzeit wurden mindestens 10 ganz freie Torchancen leichtfertig vergeben. Die Vaihingerinnen nutzen diese Fehlwürfe und natürlich auch die Fehlpässe um immer wieder in schnelle Konter umzuschalten. Trotz der Ballprobleme blieben wir bis zur Halbzeitpause auf ein 10:9 dran. Was danach passiert ist, kann sich bislang keiner so richtig erklären. Lediglich 4 Tore konnten in der zweiten Halbzeit erzielt werden. Ab der 45 Minute konnte gar kein Tor seitens der HSG mehr verbucht werden, was zur längsten torlosen Zeit dieser Saison führte. Weder im Angriff, noch in der Abwehr spielte irgendwas zusammen. Es war, als sei nach der Halbzeit eine Mannschaft aufgelaufen, die noch nie zusammen auf dem Spielfeld gestanden hat. Auch die genommene Auszeit in der 42 Minute änderte daran nichts. Am kommenden Samstag wird um 20 Uhr bei der SG Esslingen gespielt. Wichtig wird hierbei sein, dass das heutige Spiel in den Köpfen aller Spielerinnen schnell abgehakt und neue Motivation im Training gesammelt werden kann. S. Tekdal (TW), J. Wieland, J. Michel (4), M. Wagner (2), L. Mach, A. Götz (2), J. Steinhilber, K. Niederberger (1/1), N. Koser (2), L. Bader (2) 
Saison 2019/20Damen 2L2019-11-1620:00SG EsslingenHSG Ebersbach/Bünzwangen 23316Keine Leistungssteigerung in EsslingenNach dem letzten Spiel hätte man fast schon sagen können, dass es nicht schlechter geht. Jedoch wurde in Esslingen genau das Gegenteil bewiesen. Die HSG startete zur Primetime gegen die unbekannten Gegner von der SG Esslingen. Die ersten paar Minuten konnte man dem Gegner noch Stand halten, jedoch war die Laune ziemlich gedrückt durch die eigene schlechte Abwehrleistung. Jeder Wurf der Gegner sollte gelingen und nicht eine Spielerin der HSG wollte auch nur dagegenhalten. Dieses Mal war nicht nur der Angriff, sondern hauptsächlich die Abwehr das große Sorgenkind. Die schlechte Laune machte sich schnell breit und so musste bereits nach 10 Minuten die erste Auszeit genommen werden. Auch diese hatte keine Wirkung auf die Leistung der HSG Mädels. Im Angriff wurde gespielt, als hätte man noch nie gemeinsam auf dem Feld gestanden und Würfe gingen in Richtungen, wo noch nie ein Tor stand. Beim Halbzeitstand von 16:8 ging es in Esslingen in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wollte man Schadensbegrenzung betreiben, jedoch haben die vielen Zeitstrafen, sowie die schwache Abwehr zu größerem Schaden geführt. Im Angriff gelangen nur acht Tore und die letzten Minuten blieb die HSG komplett torlos. Zudem war die Verwirrung durch die schlechte Leistung so groß, dass sogar der Schiedsrichter versehentlich umgerannt wurde. Lediglich die A-Jugend Mädels hatten einen guten Tag und konnten sich unter den besten Torschützen der HSG einreihen. Das Spiel wird jetzt einfach als Totalausfall verbucht und so schnell wie möglich im Training aufgearbeitet. Die Saison ist noch lang und die HSG Mädels werden ihr Krönchen richten und beim nächsten Mal zeigen, dass sie das Handballspielen nicht verlernt haben. Es spielten: S. Tekdal (TW), C. Straub (TW), J. Wieland, K. Niederberger (1), C. Hees, L. Principe (3), L. Mach, L. Bader (1), J. Michel (3), A, Götz (1), L. Pfister (2), M. Wagner (1), N. Koser (3), A. Eble (1) 
Saison 2019/20Damen 2L2019-11-2318:00TV PlieningenHSG Ebersbach/Bünzwangen 23116HSG steht sich erneut selbst im WegWie auch bereits in den vergangenen Wochen verlief das Spiel beim TV Plieningen deutlich zu Ungunsten der HSG. N. Koser verletzte sich beim Kampf um den Ball in der 7 Minute und konnte am weiteren Spielverlauf nicht teilnehmen. Ehe sich der HSG Trainer versah, lag seine Mannschaft bereits mit einem 8:2 in der 10 Minute im Rückstand. Die gezückte Auszeitkarte brachte nur wenige Lichtblicke im Spielverlauf mit sich. Zur Halbzeit baute sich die Plieninger Führung auf ein 14:7 aus. Ähnlich wie in den Spielen zuvor, konnten kaum Tore im Angriff erzielt werden. Jedoch liegt das Laster in der Abwehr derzeit noch schwerer. Ohne Absprache und Gegenwehr ließ die HSG die Plieningerinnen zum Torabschluss wieder und wieder ungehindert gewähren. Wird der Blick auf die Vorbereitung der Damen 2 zurückgeworfen, so erinnert man sich an eine deutlich agilere und motiviertere Mannschaft. Es gilt, diesen Kampfgeist in jeder einzelnen Spielerin wieder zu erwecken, andernfalls werden auch die kommenden Spiele ebenso unglücklich für die HSG verlaufen wie in den vergangenen Wochen. Es spielten: S. Tekdal (TW); J. Wieland (2), J. Michel (2/1), M. Wagner (3), L. Heer, L. Mach, L. Principe (1), A. Götz (1), L. Pfister (3), N. Meyer, K. Niederberger (1/1), N. Koser (1), C. Hees, A. Eble (2) 
Saison 2019/20Damen 2L2019-12-0117:00HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TEAM Esslingen2425 Durch die vielen Pleiten in den letzten Wochen waren die HSG-Mädels absolut motiviert es endlich wieder besser zu machen. Im Training wurden alle Schwachstellen so gut wie möglich behoben und das Selbstbewusstsein der Mannschaft wiederhergestellt. Mit dem Team Esslingen kam ein bereits bekannter Gegner in die Raichberghalle. Schon in den letzten Jahren waren die Spiele gegen das Team Esslingen immer wieder hitzig und auch dieses Jahr war es nicht anders. Unabhängig von der aktuellen Tabellensituation war das Ziel klar: endlich wieder schönen Handball spielen. Die HSG startete gut ins Spiel und lieferte sich bis zur 16. Minute einen offenen Schlagabtausch mit dem Gegner. Beim 8:9 gingen die Esslinger zum ersten Mal in Führung, doch die HSG konnte immer wieder ausgleichen. Erst kurz vor der Halbzeitpause setzte sich das Team Esslingen mit drei Toren ab. Nach dem Seitenwechsel die ersten Chancen nicht konsequent genug genutzt und der Abstand erhöhte sich auf fünf Tore. Durch gemeinsame starke Abwehrarbeit konnten die Gegner in den nächsten fast zehn Minuten kein Tor erzielen und die HSG-Mädels konnten sich wieder auf zwei Tore herankämpfen. Zwei Minuten vor Schluss stand es 24:25 und wenigstens ein Punkt war zum Greifen nahe, aber durch die Aufregung landeten die letzten Pässe im Aus oder direkt in den Händen der Gegnerinnen. So gingen zwar zwei Punkte an das Team Esslingen, doch die Mannschaft hat endlich wieder gezeigt was in ihr steckt. Es gilt diesen kämpferischen Einsatz beizubehalten und an die gute Leistung anzuknüpfen. Es spielten: U. Hof (TW), S. Tekdal (TW); J. Wieland (5), K. Niederberger (5/1), L. Bader, L. Principe, L. Mach, J. Michel (1), A. Götz, C. Hees, M. Wagner (4), N. Koser (5), A. Eble (4) 
Saison 2019/20Damen 2L2019-12-0715:30HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TSV Neckartenzlingen3024Verdienter Sieg für HSG-MädelsDurchbruch geschafft! Nach einer langen Tiefphase wurde der Bann am vergangenen Samstag in der heimischen Raichberghalle gegen den TSV Neckartenzlingen gebrochen. Die Damen 2 haben endlich wieder gesiegt und nun auch deutlich mehr Tore im Angriff erzielen können. Obwohl der TSV Neckartenzlingen gut ins Spiel startete und stetig in Führung lag, wendete sich das Blatt durch eine stark aufspielende Melina Wagner in der 6. Minute (Spielstand: 4:3). Ab dieser Führung gaben die HSG-Mädels das Spiel zu keiner Zeit mehr aus der Hand. Annabelle Eble und Julia Wieland konnten durch schnelle Konter immer wieder den Ball erfolgreich im Netz unterbringen. Christin Findeis aus der Damen 1 unterstützte an diesem Tag tatkräftig und konnte durch einige Paraden und entschärfte 7-Meter zum schlussendlichen Sieg beitragen. Erleichterung auf der gesamten Bank machte sich breit, als die Schlusssirene endlich ertönte. Wichtige Punkte im derzeitigen Tabellenkeller wurden ergattert. Diese Woche Samstag wartet mit dem TB Neuffen 2 ein bedeutend anspruchsvollerer Gegner, welcher sich aktuell auf dem 4. Tabellenplatz befindet. Auch hierbei freuen sich die Damen 2 um 16 Uhr auf tatkräftige Unterstützung in der TB-Sporthalle. Es spielten: C. Findeis (TW); J. Wieland (2), K. Niederberger (2), L. Principe (1), L. Mach, J. Michel (3/2), A. Götz (3), L. Pfister (2), M. Wagner (8), N. Koser (4), A. Eble (5) 
Saison 2019/20Damen 2L2019-12-1416:00TB Neuffen 2HSG Ebersbach/Bünzwangen 22424Punkteteilung in NeuffenPersonell geschwächt ging es für die HSG-Mädels im vorletzten Spiel der Hinrunde nach Neuffen. Mit nur neun mitgereisten Spielerinnen versuchte man in der TB-Sporthalle an die guten Leistungen der letzten Spiele anzuknüpfen. Das Spiel startete etwas holprig und keine der beiden Mannschaften konnte den Ball im Tor unterbringen. Der erste Treffer wurde von der HSG erzielt und von da an lieferten sich die Teams einen offenen Schlagabtausch. Bei jedem getroffenem Tor zog Neuffen direkt nach. Nach ein paar schnellen Toren durch die Heimmannschaft und einem vergebenen Siebenmeter wurde die Timeout-Karte für eine Verschnaufpause gezückt. Nach dem zu kurzem Päuschen für den kleinen Kader ging es direkt mit frischem Elan weiter. Vorne wurden gute Lösungen für die 5-1 Abwehr der Neuffener gefunden und die HSG Abwehr stand top. Gegeben der aktuellen Kadersituation wurde auf dem Feld in den Positionen munter durchgetauscht und die Mannschaft hat bewiesen, dass man keine Stammposition braucht um Tore zu schießen. Mit einem unglücklichen direkten Freiwurf ging es 13:14 aus HSG-Sicht in die Kabine. Die Gastgeberinnen eröffneten zwar die zweite Hälfte mit dem ersten Treffer, aber es war definitiv die HSG, die die nächsten 20 Minuten vorgab. Das Tempo war schon lange aus dem Spiel, jedoch haben alle Spielerinnen ihre individuellen Stärken gezeigt: Bälle wurden rausgefangen, durch schöne Kreuzbewegungen wurde Druck gemacht und die Kreisläuferin hat ein wunderschönes Rückraumtor geschossen. Mit drei Toren Vorsprung ging es in die Crunchtime. Eigentlich hatten die HSG-Mädels die zwei Punkte schon sicher, aber die absolut grundlose Hektik hat den Ball dem Gegner direkt in die Hände gespielt. Innerhalb von 90 Sekunden konnten die Neuffenerinnen drei schnelle Tore erzielen und man musste letztendlich die Punkte teilen. Trotz des verlorenen Punktes kann die gesamte Mannschaft stolz auf die Teamleistung sein. Einen besonderen Dank verdient vor allem Familie Wieland, die uns lautstark unterstützt und angefeuert hat! Nächste Woche steht das letzte Spiel vor der Winterpause gegen den direkten Tabellennachbarn HeLi an. Die HSG-Mädels freuen sich auf Unterstützung von den Rängen! C. Straub, S. Tekdal; J. Wieland, A. Götz (5), L. Pfister (5), N. Meyer, K. Niederberger (4/1), N. Koser (5/2), A. Eble (5) 
Saison 2019/20Damen 2L2019-12-2214:00HSG Ebersbach/Bünzwangen 2SG Hegensberg-Liebersbronn 22217Krise überwundenNoch im alten Jahr 2019 wurde die Krise der Damen 2 glücklicherweise überwunden. Mit ausgeteilten Kinderriegeln vor einem jeden Spiel durch Trainer Kevin Krapf, steigerte sich die Leistung der Mannschaft wieder ins Positive. So ist auch zum Vorweihnachtsspiel am 22.12.19 ein Sieg über HeLi 2 gelungen. Ann-Kathrin Götz und Kathrin Niederberger konnten sich gleich in den ersten Spielminuten in die Torschützenliste eintragen und sorgten für das 2:0. Wenngleich den Damen 2 nachgesagt werden kann, dass die Spiele zumeist wenig torreich verlaufen, so war es in dieser Begegnung nichtzutreffend. Bereits in der 7 Spielminute erzielte erneut die stark aufspielende Kathrin Niederberger die 7:3 Führung. Wie üblich, setzte im Anschluss eine Schwächephase der HSG ein, was die Damen aus Hegensberg zu einem 10:10 Anschlusstreffer zur Halbzeitpause ermutigte. Vermutlich aufgrund der erhaltenen Kinderriegel, ließ die Kraft in der zweiten Halbzeit dieses Mal nicht nach. Annabelle Eble und Julia Wieland konnten durch schnelle Konter eine erneute Führung erreichen. Ebenfalls konnten sich die Youngsters Christina Hees und Leonie Pfister erfolgreich in der Torschützenliste eintragen. Charlotte Slama und Joana Steiner, welche beide einen sehr guten Tag auf Seiten Hegensberg-Liebersbronn hatten, konnten in der zweiten Halbzeit durch eine gutstehende Abwehr unter Kontrolle gebracht werden. Als Endstand freute sich die HSG über ein 22:17 und verabschiedete sich auf dem 7. Tabellenplatz in die Winterpause. S. Tekdal, C. Straub; J. Wieland (2), K. Niederberger (6/1), L. Heer, L. Mach, N. Meyer, C. Hees (2), A. Götz (4), L. Pfister (2), N. Koser (2), A. Eble (4) 
Saison 2019/20Damen 2L2020-01-1115:45TSV Dettingen/ErmsHSG Ebersbach/Bünzwangen 21320Frauen 2 mit einem verdienten Sieg ins neue Jahr gestartetAm Samstag ging es für die HSG-Mädels in das entlegene Dettingen/Erms. Für die längste Auswärtsfahrt der Saison und das erste Spiel im neuen Jahr war die Marschroute wie immer klar: 60 Minuten zusammen kämpfen und 2 Punkte mit nach Hause nehmen. Die HSG startete zunächst gut ins Spiel und konnte direkt das erste Tor erzielen, dieses Tor blieb allerdings das Einzige in der Anfangsphase. Die darauffolgenden 8 Minuten passierte auf beiden Seiten gar nichts, bis die Dettinger aufwachten und zum 1:1 trafen. Auf der Bank und am Schiedsgericht wurden bereits Wetten zum Ausgang des Spieles geschlossen, sollte das Tempo nicht bald anziehen. Gesagt – getan, Leonie Pfister hielt die HSG durch ihre Tore vom Kreis im Spiel. Nach dem Ausgleichstreffer zum 6:6 und der Antwort der Dettinger zum 7:6 aus Dettinger-Sicht wurde die grüne Karte gezückt. Nach der Auszeit kam direkt der Doppelschlag von Jana Michel, einmal vom Feld und das andere Mal wie immer präzise vom 7-Meter Punkt. So ging es mit dem Stand von 7:8 in die Halbzeitpause. Die Aussage der Trainer „Ihr habt ein Feuerwerk gezündet, allerdings ohne Explosion“, galt es jetzt nichtig zu machen. Wie immer starteten die HSG-Mädels mit den (leider) mittlerweile obligatorischen „10 Minuten ohne Tor“- in die zweite Halbzeit. Die Gegnerinnen haben dies natürlich zu ihrem Vorteil genutzt und haben die Aussetzer zur 11:8 Führung umgewandelt. Den geringen Rückstand haben wir vor allem unseren Torhüterinnen Sophie Tekdal und Carla Straub zu verdanken, deren Paraden uns im Spiel hielten. Erst nach 11 gespielten Minuten konnte abermals Leonie Pfister vom Kreis punkten. Das war wohl der Wendepunkt der Partie, denn ab diesem Moment arbeitete sich die HSG Tor um Tor zurück und konnte die Führung in der 45. Minuten zurückerlangen. Der Groschen war gefallen und Tore von allen Positionen konnten erzielt werden, vor allem Annabelle Eble konnte durch 4 Kontertore glänzen. So konnten die zwei Punkte mit dem 13:20 Sieg nach Ebersbach geholt werden. Ein guter Start ins neue Jahr und in die Rückrunde, so kann es weitergehen! C. Straub, S. Tekdal; J. Wieland (2), C. Hees, L. Mach, N. Meyer, J. Michel (4/3), A. Götz, L. Pfister (7), M. Wagner, N. Koser (2), A. Eble (5) 
Saison 2019/20Damen 2L2020-01-2514:40SG Hegensberg-Liebersbronn 2HSG Ebersbach/Bünzwangen 22328Zweiter Sieg der RückrundeVier Wochen nach dem Hinspiel gegen die SG He-Li fand für die HSG-Mädels bereits das Rückspiel gegen die Ligakonkurrenz statt. Im letzten Spiel vor Weihnachten konnte die SG mit 22:17 besiegt werden, was allerdings keine Garantie für ein erneutes Gelingen darstellt. Da das Spiel in die Schelztorhalle verlegt wurde, hatte keine der beiden Mannschaften einen Heimvorteil und durch die enge Zeitplanung auch keinen Platz zum Aufwärmen. Also wurde ordentlich im Gang warmgelaufen, doch bis das Spielfeld endlich geräumt wurde, waren alle wieder kalt. Die eisigen Temperaturen der Halle spiegelten sich in der Spielweise der beiden Mannschaften wider – der Ball flogt hektisch durch die Halle und die 14 Spielerinnen auf dem Feld rannten nur so hin und her. Nach knapp fünf Minuten konnte Louisa Mach die Führung für die HSG herstellen. Durch starke Kreisanspiele könnten immer wieder Siebenmeter für die HSG rausgeholt werden. Die beiden Schützinnen Anna Götz und Jana Michel konnte beide durch ihr 100% Quote glänzen. Auf der Seite der HSG wurde munter durchgewechselt und eine Führung bis zu Pause auf 10:14 aufgebaut. Nach dem Seitenwechsel folgten wieder die „obligatorischen 10 Minuten“ – zwar dieses Mal nur knapp 5 Minuten, aber trotzdem verbesserungswürdig. Nachdem die HSG-Mädels endlich wieder ins Spiel gefunden hatten, konnten sie die Früchte des Trainings der letzten Wochen ernten. Carla Straub im Tor parierte einen Siebenmeter und Laura Principe konnte vorne doppelt punkten. Wegen doppelter Unterzahl kam die SG nochmals auf ein Tor heran, jedoch konnte sie abermals abgeschüttelt werden. Nachdem Maren Michel nach Verletzungspause wieder zurück zur HSG gekehrt ist, markierte sie ihren Einstand direkt durch zwei Treffer. Der Abschlusstreffer der Partie gelang der HSG und so konnte man mit dem verdienten 23:28 Sieg die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Auch nächste Woche greifen die HSG-Mädels wieder in der Bezirksklasse an und würden sich über Unterstützung von den Rängen freuen! C. Straub, S. Tekdal; J. Wieland, C. Hees, L. Principe (3), L. Mach (1), N. Meyer, J. Michel (6/2), A. Götz (5/2), L. Pfister (1), M. Wagner (6), M. Michel (2), A. Eble (4) 
Saison 2019/20Damen 2L2020-02-0215:00HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TSV Köngen 22117Damen 2 erkämpfen sich Sieg gegen KöngenNachdem das Hinspiel in Köngen für die HSG sehr unglücklich verlaufen ist, war eine Wiedergutmachung auf die schmerzliche Niederlage nötig. Am Sonntagnachmittag zur besten Kaffee- und Kuchenzeit war es Youngster Leonie Pfister welche die HSG nach sieben gespielten Minuten mit 1:0 in Führung brachte. Die offensive Abwehrformation der Gegnerinnen bereitete jedoch im weiteren Verlauf der HSG große Schwierigkeiten. Trotz Fehlwürfen konnte sich keine der beiden Mannschaften in der ersten Hälfte absetzten, dies lag auf HSG Seite definitiv an der stark parierenden Sophie Tekdal. So wurde das Spiel zur klar umstrittenen Abwehrschlacht. Beide Mannschaften agierten mit einer gesunden Härte, was auch den vergleichsweise niedrigen Halbzeitstand (8:8) erklärt. Melina Wagner, welche über kein glückliches Händchen in der ersten Halbzeit verfügte, lief mit insgesamt 5 Treffern zur Hochform in der zweiten Halbzeit auf. Trotz erhitzter Gemüter und teils unfairen Aktionen auf beiden Seiten, schaffte es die HSG die erspielte Führung (33 Min; 11:10) nicht mehr aus der Hand zu geben. Der Erfolgskurs der Damen 2 hält somit erfreulicherweise an und Tabellenplatz 7 wurde weiter verteidigt. Am kommenden Sonntag müssen die HSG Mädels bereits um 11:30 Uhr in Weilheim antreten. Es bleibt spannend, ob das Potential der Mannschaft zu dieser frühen Uhrzeit abgerufen werden kann. C. Straub, S.Tekdal; J. Wieland (3), K. Niederberger, N. Mayer, L. Mach, L. Principe, J. Michel (2/1), A. Götz (2/1), L. Pfister (3), C. Hees, M. Wagner (5), N. Koser (4), M. Michel (2) 
Saison 2019/20Damen 2L2020-02-0911:30TSV Weilheim 2HSG Ebersbach/Bünzwangen 22231HSG siegreich in WeilheimZu einer äußerst unchristlichen Uhrzeit am frühen Sonntagmorgen, machten sich die Damen 2 der HSG bereits um 10 Uhr auf zur Sporthalle an der Lindach in Weilheim/Teck. Trainer Kevin Krapf konnte nur erahnen, dass bei dieser Uhrzeit seine Mannschaft unter Umständen nicht zur Höchstform aufzulaufen vermag. Jedoch ging auch dieses Mal die Kinderriegeltaktik auf und die HSG Mädels konnten erneut einen Sieg mit nach Hause bringen. Trotz einer stark aufspielenden Eva Pflüger aus Weilheim, welche im gesamten Spielverlauf 8 Tore erzielte, spielte sich die HSG von Anfang an in Führung. Die Abwehrleistung, die im letzten Spiel gegen Köngen noch in den höchsten Tönen gelobt wurde, konnte dieses Mal so gar nicht abgerufen werden. Eher konnte die Führung durch schnelle und einfache Tore gehalten werden. In den letzten Minuten funktionierten endlich die lang ersehnten Konter und die Außenspieler konnten ein ums andere Mal punkten, wodurch die Führung von 19:22 (50. Min) über 20:27 (55. Min) in ein 22:31 (59. Min) umgewandelt werden konnte. Unterm Strich kann gesagt werden, dass es kein Spiel fürs Auge war, jedoch ein wichtiger Pflichtsieg für das Punktekonto. Dadurch und aufgrund einer erneuten Niederlage des TSV Köngen konnte sich die HSG auf Platz 6 vorarbeiten und ist aktuell sogar punktgleich mit dem Tabellenvierten TV Plieningen. Im Rückblick auf die lange Niederlagenserie im Herbst 2019, ist dies ein toller Fortschritt des Teams und Trainer K. Krapf blickt bestimmt das ein oder andere Mal mit einem Grinsen auf die derzeitige Tabellensituation. Am kommenden Samstag steht jedoch eine große Herausforderung entgegen, da die SG Esslingen (1. Tabellenplatz) an die Raichberghalle reisen wird. Die Mannschaft freut sich auf heimische Unterstützung. Es spielten: C. Straub, U. Hof; J. Wieland, J. Michel (4), N. Mayer (1), M. Wagner (5), L. Mach, A. Götz (2), C. Hess (2), K. Niederberger (2/1), N. Koser (10), A. Eble (5) 
Saison 2019/20Damen 2L2020-02-1513:30HSG Ebersbach/Bünzwangen 2SG Esslingen1517HSG Mädels verlieren hart umkämpftes SpielMit der SG Esslingen kam der aktuelle Tabellenerste zur Raichberghalle gereist. Da man im Hinspiel eine herbe Niederlage hinnehmen musste, wollten die HSG-Mädels sich vor heimischem Publikum besser präsentieren. Auch wenn man im Duell der klare Underdog war, haben die Gastgeberinnen die SG ordentlich geärgert. Das Spiel wurde durch die HSG eröffnet und das 1:0 sollte in diesem Spiel leider auch die einzige Führung bleiben. Durch den direkten Ausgleichstreffer der Gäste und die vergebenen Chancen im Angriff war abermals die SG am Zug. Die Esslinger konnten sich Tor um Tor absetzen bis die HSG-Mädels aus ihrem zehnminütigen Schönheitsschlaf zu Beginn der Partie erwachten. Erst nach 13 gespielten Minuten konnte Leonie Pfister den zweiten Treffer für die HSG erzielen. Die noch letzte Woche so bemängelte Abwehrleistung konnte dieses Mal wieder voll abgerufen werden und das Abwehrbollwerk glänzte so wie eh und je. Nach einem harten (und blutigem) Kampf ging es für die HSG-Mädels in die Halbzeitpause (Stand 9:13). Vier Tore sind ja bekanntlich im Handball nichts, aber 11 Minuten und 52 Sekunden ohne Tor haben der Partie in der zweiten Hälfte das Genick gebrochen. Die grandiose Abwehrarbeit zahlte sich aus, denn auch die Gegner konnten in der zweiten Hälfte nur viermal den Ball im Netz unterbringen. Nach einem 4:0 Lauf schien ein Remis schon fast greifbar, aber die SG Esslingen behielt leider die Überhand. Der letzte Treffer der HSG, erzielt von Kathrin Niederberger, sollte zudem der letzte der Partie sein und besiegelte damit die 15:17 Niederlage. Trotz des verlorenen Spiels können die HSG-Mädels mächtig stolz auf ihre Leistung gegen den Absteiger aus der Bezirksliga sein. Jetzt gilt es diesen Kampf- und Teamgeist bei den nächsten Spielen wieder auf die Platte zu bringen. Bevor es für die HSG am 07. März wieder auf Punktejagt geht, steht jetzt erstmal eine wohlverdiente Pause an. Es spielten: C. Straub, S. Tekdal; J. Wieland (1), K. Niederberger (1), C. Hees (1), L. Mach, J. Michel (5), A. Götz (2), L. Pfister (1), M. Wagner, N. Koser (3), A. Eble (1) 
Saison 2019/20Damen 2L2020-03-0717:30HSG Ebersbach/Bünzwangen 2SV Vaihingen2422Mit starker Mannschaftsleistung können die HSG Mädels auch gegen Vaihingen punktenNach zweiwöchiger Pause starteten die HSG Mädels wieder in den Ligabetrieb. Stark dezimiert durch Krankheit und andere Aktivitäten außerhalb des Handballkosmos wurden kurzfristig Antje Fischer-Roos und Katja Stahl-Kälberer reaktiviert. Da in der Spielpause die Trainingsbeteiligung recht mau war, hoffte man sich trotzdem auf dem Spielfeld organisieren zu können. In den ersten Minuten gelang dies leider nicht. Den Ausgleich zum 1:1 erzielte Anna Götz per Strafwurf. Danach verlor die HSG kurzzeitig die Fassung und ließ die Gegner auf drei Tore davonziehen. Diese Phase könnte gut als Chaos-Handball beschrieben werden und Vaihingen konnte immer wieder durch Tempogegenstöße punkten. Erst nach 21 gespielten Minuten konnte Leonie Pfister zum 5:5 ausgleichen. Der niedrige Spielstand war der sich steigernden Abwehrleistung der HSG, aber auch im Gegenzug geringen Chancenverwertung geschuldet. Wie auch beim Hinspiel fanden in der ersten Halbzeit kaum Bälle ins gegnerische Tor und so wurde mit 8:8 die Seiten gewechselt. Kampfbereit und aufopfernd wurden die „obligatorischen zehn Minuten“ diesmal nicht verspielt, sondern die HSG Mädels waren von Wiederanpfiff an präsent. Leider fand man zu Beginn nicht die richtigen Mittel um den SV Vaihingen zu stoppen und die Gäste zogen vier Tore davon. Anna Götz und Antje Fischer-Roos eröffneten die Verfolgungsjagd und Annabelle Eble traf im Anschluss dreimal in Folge. Mit dem Ausgleichstreffer zum 16:16 wurde die letzte Viertelstunde eingeläutet. Der ständige Führungswechsel machte die Schlussphase in der heimischen Raichberghalle nochmal richtig spannend. Die eigene doppelte Unterzahl konnten mit nur einem Gegentreffer überwunden werden und auch das Positionsspiel klappte im Angriff. Gleichzeitig konnte man die doppelte Unterzahl der Vaihinger nutzen um sich entscheidend abzusetzen und das Spiel letztendlich mit 24:22 für sich zu entscheiden. Durch diesen hart erarbeiteten Sieg konnte sich die HSG auf den fünften Tabellenplatz vorarbeiten. Nächste Woche steht nochmal ein schweres Auswärtsspiel beim aktuellen Tabellenersten TG Nürtingen 3 an. Die HSG Mädels freuen sich auf reichlich Unterstützung von den Rängen! Es spielten: S. Tekdal; J. Wieland, C. Hees, N. Mayer (5/1), L. Mach, N. Meyer, A. Fischer-Roos (2), A. Götz (5/2), L. Pfister (3), M. Wagner (2), L. Principe, K. Stahl-Kälberer (1), A. Eble (6/1) 
Saison 2019/20Damen 2L2020-03-1418:00TG Nürtingen 3HSG Ebersbach/Bünzwangen 2   Hier den Spielbericht der Damen 2 eintragen. 
Saison 2019/20Damen 2L2020-03-2217:00HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TV Plieningen   Hier den Spielbericht der Damen 2 eintragen. 
Saison 2019/20Damen 2L2020-03-2816:00TEAM EsslingenHSG Ebersbach/Bünzwangen 2   Hier den Spielbericht der Damen 2 eintragen. 
Saison 2019/20Damen 2L2020-04-1817:45TSV NeckartenzlingenHSG Ebersbach/Bünzwangen 2   Hier den Spielbericht der Damen 2 eintragen. 
Saison 2019/20Damen 2L2020-04-2515:30HSG Ebersbach/Bünzwangen 2TB Neuffen 2   Hier den Spielbericht der Damen 2 eintragen. 
Saison 2019/20Damen 2L2020-11-2115:15HSG Ermstal 2HSG Ebersbach/Bünzwangen 2   Hier den Spielbericht der Damen 2 eintragen. 
Saison 2019/20Damen 2L2020-12-1315:30HSG Ebersbach/Bünzwangen 2SG Esslingen   Hier den Spielbericht der Herren 2 eintragen. 
Saison 2019/20Damen 2L2021-03-2719:30TSV ZizishausenHSG Ebersbach/Bünzwangen   Hier den Spielbericht der Damen 2 eintragen. 
Saison 2019/20Damen 2L2021-10-2417:00TSV Grabenstetten 1913HSG Ebersbach/Bünzwangen   Hier den Spielbericht der Damen 2 eintragen.