Herren 1

Mehr Informationen, wenn Sie sich mit dem PC und höherer Auflösung einloggen,

Bericht zur Saison 2019/2020

Liebe Zuschauer und Fans der Herren 1

Liebe Handballfreunde der HSG

im Namen der 1. Männermannschaft begrüßen wir Sie herzlich zu unseren diesjährigen Heimspielen der HSG Ebersbach/Bünzwangen. Es ist wieder soweit!  Eine weitere, aufregende und spannende Spielzeit in der Bezirksliga wartet auf unsere „Erste“. 

Um hier, wie bereits in der letzte Saison, bestehen zu können, benötigen wir eine erstklassige Fitness, Disziplin, eine aggressive Abwehr, ein schnelles Umschaltspiel und vor allem einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle.  All diese Dinge waren Schwerpunkte der diesjährigen Vorbereitungs-Phase.

Die neue Saison beinhaltet viele Veränderungen, was zum einen den Spielerkader und zum anderen die Trainerbesetzung angeht. Neu auf dem Trainerposten sind mit Thorsten Findeis und dem Co-Trainer Gregor Müller zwei HSG-Eigengewächse. Sie werden die Kontinuität,  vor allem in Bezug auf "junge Spieler heranführen", fortsetzen. Nach den Abgängen von Timo Wieland und Ekrem Köse (beide SG Schorndorf) haben wir mit Pascal Demark (HTUhingen-Holzhausen), Silas Drahola (JANO FIlder) und Tobias Effenberg (reaktiviert) Neuzugänge zu verzeichnen, die im Verein bereits alte Bekannte sind.  Aus der letztjährigen A-Jugend (Württemberg-Oberliga) rücken Tom Denzinger und Marvin Kälberer nach.  Tom-Luca Erben wurde aus der 2. Mannschaft nachgezogen und die mit Doppelspielrecht berechtigten Max Dannenmann und Felix Stahl verstärken den Kader zusätzlich.

Wie man sieht, hat es im Kader durchaus Veränderungen ergeben und ein gewisser Umbruch ist zweifelsfrei vorhanden, dennoch vertrauen wir als Trainergespann auf ein homogenes und vor allem motiviertes und williges Team, welches bereit ist sich den Herausforderungen in der anstehenden Spielzeit zu stellen.

Was uns in der diesjährigen Bezirksliga Esslingen/Teck erwartet, hat man in der letzten Saison gesehen. Modernen, zum großen Teil temporeichen Handball mit ganz viel Athletik, Taktik, und zum Teil herausragenden Einzelspielern und das alles über 60 Minuten hinweg.

Erneut hat die Bezirksliga Esslingen/Teck damit wie in den Jahren zuvor ihre ganze Stärke gezeigt. Das Spielniveau gleicht der niedrigsten Klasse auf HVW-Ebene, der Landesliga allemal. Der TSV Denkendorf hat es nach vielen Versuchen endlich geschafft und das völlig verdient, mit nur 6 Verlustpunkten in die Landesliga aufzusteigen. Unsere Mannschaft hat mit dem scheidenden Trainer Michael Abele die beste Saison seit Jahren gespielt und belegte mit 12 Minuspunkten den 4. Tabellenplatz. Danke nochmals an Michael Abele, der eine gute Arbeit geleistet hat und viele Spieler in ihrer Entwicklung weiter gebracht hat.

In der neuen Runde kommen mit dem TSV Dettingen und dem HT Uhingen-Holzhausen zwei Mannschaften aus der Landesliga zurück. Wie haben sie den Abstieg verkraftet? Neu ist auch der TSV Urach als Aufsteiger. Wieder zurück nach einem Jahr Bezirksklasse ist der TSV Wolfschlugen 2. Der große Favorit kommt jedoch aus der Teckregion. HSG OLE heißt es dort. Die Handballspielgemeinschaft aus Owen und Lenningen muss dem Druck gewachsen sein. Das EK Bernhausen und die tus Stuttgart werden nach den starken Platzierungen im letzten Jahr um den Titel mitspielen. Der TSV Grabenstetten hat immer den Anspruch vorne mitzumischen. Für Überraschungen gut sind Mannschaften wie der TV Altbach, der TSV Neckartenzlingen und der TB Neuffen immer. Sie sehen schon daran, das wird spannend, denn zwei Vereine müssen auch die letzten beiden Plätze der Liga belegen.

Der Spielplan scheint für die HSG mit 3 Spielen zuhause von den ersten 4 Begegnungen hoffnungsvoll zu sein. Doch Vorsicht mit Dettingen und Bernhausen sowie auswärts in Stuttgart ist auch eine große Gefahr vorhanden. Schon deshalb viel Spaß in der neuen Saison der Bezirksliga Esslingen/Teck.

Mannschaft und Trainerstab können auf eine gelungene Vorbereitungsphase blicken, die einmal mehr die Grundlage für eine hoffentlich erfolgreiche Saison bildet.
Um diese positiven Voraussetzungen abzurunden und auch um dieses Jahr bestehen zu können, benötigen wir Unterstützung, und zwar von Euch als Zuschauer und Fans der HSG.

Liebe Fans, seien Sie unser 8.Mann, unterstützen Sie unsere HSG in allen Mannschaftsteilen über die  gesamten 60 Minuten, vor allem auch dann wenn es mal nicht so läuft!

Denn wir als Team können Ihnen eines Versprechen: Wir zerreißen uns auf dem Spielfeld und geben Alles für den Erfolg!

Wenn wir gemeinsam als Einheit auftreten und die Raichberghalle zum Beben bringen, sind wir sicher, dass wir viele gemeinsame spannende und erfolgreiche Stunden erleben und auch den einen oder anderen Grund zum Feiern haben werden.

Die Trainer                                                                             Der Spielleiter
Thorsten Findeis & Gregor Müller                                          Eduard Rath

 

DruckenE-Mail