S054 Leinweber

Bericht zur Saison 2019/2020

Liebe Zuschauer und Fans der Herren 2

Willkommen in der Liga der Reservisten

Erneut schlägt die Zweite in der Kreisliga A des Bezirkes Esslingen-Teck auf. Nach einer abermals schwierigen Saison mit schweren Verletzungen von mehreren Leistungsträgern konnte man, fast ein wenig überraschend, am Ende doch noch einen Platz im Mittelfeld der Tabelle belegen. Nach dem Schlüsselspiel in Wernau, welches man gleichermaßen kurios wie furios mit einem Strafwurf nach abgelaufener Spielzeit entscheiden konnte, wurde das Ziel Klassenerhalt damit schon relativ früh, nämlich am viertletzten Spieltag, erreicht.

Im Großen und Ganzen wird das Gesicht der Mannschaft erhalten bleiben. Dennoch verstärkt man sich aber auf der ein oder anderen Position. Hier wäre zum einen auf die Jugend zu verweisen. Wann immer es der Spielplan zulässt, wird auch weiterhin die Talentschmiede A-Jugend die Zweite in nahezu allen Mannschaftsteilen verstärken. Mit Sven „Jensheimer“ Becher und Dennis „Sprungwunder“ Thierwald streiften sich zudem bereits in der Mitte der letzten Saison zwei ganz wichtige Spieler wieder das Trikot der Bezirksligareserve über. Marc Karpischek, Schrecken aller lahmer Außen-Verteidiger, findet den Weg von der Dritten zurück. Vor allem auf der zuletzt arg dünn besetzten Torhüterposition gelang dem Trainerstab ein Coup. Vom Lokalrivalen HT Uhingen-Holzhausen angelte man sich Keeper Pascal Demark zurück, welcher mit seinen Reflexen einige Spiele zu Gunsten der HSG entscheiden können wird.

Weiterhin fehlen werden allerdings die Langzeitverletzten Simon „Pferdelunge“ Deuschle und Matthias „Hustler“ Hudler. Auf die Erfahrung und Routine von Tobias Jaenecke wird man zudem verzichten müssen, denn dieser möchte handballerisch kürzertreten. Tom-Luca Erben versucht sein Glück in der Ersten und auch Thilo Windisch wird wieder ganz deren Kader zugeordnet.

Heiko Bachleiter, Dominik Janietz und Sven Ost werden als Dreigestirn weiterhin die Geschicke lenken und setzen hierbei auch in Zukunft auf einen klaren Spielaufbau, effizientes Spiel im 1 gegen 1, Kontrolle in der Vorwärtsbewegung sowie auf konsequente Abwehrarbeit. Großen Wert wird natürlich auch auf die Fehlervermeidung bis hin zum Torabschluss gelegt, ob individuell oder mannschaftstaktisch.

Mit den letztjährigen Absteigern HC Wernau und SG Esslingen mussten ausgerechnet die beiden einzigen Ersten Mannschaften den Gang in die Kreisliga B antreten. Neu in der Liga sind die Aufsteiger TSV Deizisau 2, HSG Leinfelden-Echterdingen 2 sowie die neu formierte HSG Owen-Lenningen 2. Komplettiert wird das Feld von den Absteigern aus der Bezirksklasse und alten Bekannten vom HT Uhingen-Holzhausen 2 und TSV Neuhausen/Filder 2.

Somit tragen in der Liga nun alle Mannschaften eine „2“ am Ende (Ausnahme ist der TV Reichenbach mit einer „3“), wodurch die Kreisliga A zur „Liga der Reservisten“ avanciert.

Schon jetzt freuen kann man sich auf die Derbys gegen Reichenbach und Uhingen, aber auch Deizisau und Kirchheim liegen in nächster Nähe und versprechen wieder spannende Partien.

Selbstredend weckte das Abschneiden der letzten Saison Begehrlichkeiten, wodurch als ambitioniertes Ziel nun ein Mittelefeldplatz ausgegeben wird.

Wir bedanken uns schon jetzt über die Unterstützung der Zuschauer, der Abteilungsleitung und den Hauptvereinen und freuen uns auf die bevorstehenden spannenden und fairen Spiele in der neuen Saison.

i.A.

Letzte Bastion der Grammatik

 

DruckenE-Mail