Spielbericht der Damen 1

Spiel vom 2018-12-08, 18:00

MTG Wangen : HSG Ebersbach/Bünzwangen      27 : 25

HSG erwischt gebrauchten Tag im Allgäu

Der Beginn des ersten von drei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen war nicht nach dem Geschmack der HSG und ihren mitgereisten Anhängern. Es dauerte acht Minuten bis zum ersten Tor von der 7-Meter-Linie und weitere Sieben Minuten bis zum ersten Feldtor. Da Wangen bis dahin schon Siebenmal einnetzen konnte, sah sich die HSG zu einer ersten Auszeit gezwungen. Viele Fehlwürfe und technische Fehler prägten das Bild der HSG bis dahin. Ein Treffer von Stefanie Koser in Unterzahl und ein weiterer Treffer aus dem Rückraum durch Kim Knauer sorgten für einen 10:6-Zwischenstand, was Wangen wiederum zu einer Auszeit zwang. Kurz vor der Pause konnte die HSG auf drei Tore verkürzen, musste leider durch einen direkt verwandelten Freiwurf zur Halbzeit den 10:14 Rückstand hinnehmen.
Die zweite Hälfte begann deutlich besser aus HSG-Sicht. Die an diesem Tag beste Torschützin Marilena Costanzo verkürzte binnen weniger Minuten auf zwei Tore, was Wangen mit einem Doppelschlag beantwortete, worauf die HSG wieder zweimal erfolgreich war. Die HSG war nun sichtlich bemüht sich nicht ihrem Schicksal hinzugeben und Wangens Trainer bat beim Stand von 19:16 seine Spielerinnen zum Gespräch. Dies zeigte zunächst keine Wirkung und nach 44 Minuten beim Stand von 18:19 aus HSG-Sicht stand das Spiel auf der Kippe, auch weil Sabine Trzaska im Tor einige hochkarätige Chancen zunichtemachte. Ausgerechnet jetzt schlichen sich mehrere Abwehrfehler ein die Wangen gnadenlos ausnutzte. 5 Gegentore später versuchten die HSG-Trainer in einer Auszeit ihre Spielerinnen nochmals in die Spur zu bringen. Doch schon weitere zwei Zeigerumdrehungen später war das Spiel beim Stand von 27:19 für die Heimmannschaft entschieden. Dieser Rückstand war umso ärgerlicher, da jetzt die MTG ihrerseits mit Fehlern aufwartete und die restlichen 9 Minuten bis zum Schlusspfiff keinen Treffer mehr erzielen konnte. Die HSG holte Tor um Tor auf und hatte 90 Sekunden vor Spielende beim Stand von 27:25 nochmals die Chance auf ein Tor zu verkürzen, doch an diesem gebrauchten Tag sollte auch das nicht mehr gelingen und man musste mit einer Niederlage die Heimreise antreten.
HSG: Sabine Trzaska, Marilena Costanzo (9/6), Rita Trzaska (4), Stefanie Koser (3), Corina Hommel (2), Katharina Kehrer (1), Kathrin Bader (3), Kim Knauer (2), Stefanie Stark, Annabelle Eble, Lisa Attinger (1)

Schon am kommenden Samstag steht die nächste weite Reise an. Man tritt zum ersten Rückrundenspiel bei der SG Argental an, die man im Hinspiel 28:25 bezwang. Für die HSG gilt es wieder in die Form der Hinrunde zu finden und den Anschluss nicht unnötig zu verlieren.
Anpfiff ist am Samstag um 19:00 Uhr in der Carl-Gührer-Halle in Tettnang.
Der Bus zu diesem Spiel fährt um 15:00 Uhr an der Raichberghalle ab. Für kurzentschlossene gibt es noch freie Plätze.