Spielbericht der Damen 1

Spiel vom 2019-02-03, 17:00

HSG Ebersbach/Bünzwangen : TB Neuffen      22 : 22

HSG mit Punktverlust in eigener Halle

Beide Mannschaften gingen zu Beginn ein hohes Tempo, womit die Gäste anfangs deutlich besser zurechtkamen. Ungenaue Abschlüsse und Mängel in der Rückwärtsbewegung sorgten für einen 1:4 Rückstand nach nur drei gespielten Minuten. Weitere zwei Zeigerumdrehungen verwandelte die HSG einen Strafwurf, konnte aber aus der zusätzlichen Zeitstrafe gegen die Gäste kein Kapital schlagen. Erst beim 4:8 nach 12 Minuten kam die HSG besser ins Spiel. Stefanie Stark, die an diesem Tag alle ihre Strafwürfe sicher verwandelte, verkürzte per Strafwurf. Nicki Paul und Maren Rieger zeigten sich nun ebenso treffsicher und sorgten binnen 8 Minuten für eine 10:8 Führung für ihre Farben. Nun entwickelte sich eine ebenso wie im Hinspiel hart umkämpfte Partie. Neuffen glich per Doppelschlag zum 10:10 aus, ehe nach 27 Minuten bereits der letzte Treffer zur 11:10 Halbzeitführung für die HSG fiel.
Die Hausherrinnen kamen besser aus der Pause und bauten ihren Vorsprung auf 14:11 aus, ehe ein Bruch ins Spiel kam. Die erste Zeitstrafe gegen die HSG nutzten die Gäste zum 14:13 Anschlusstreffer. Zwei Zeitstrafen gegen die Gäste konnten von der HSG zur erneuten Zwei Tore-Führung nach 42 Minuten genutzt werden. Das Spiel war nun hart umkämpft, wobei die HSG sich das Leben vor allem durch eine schlechte Chancenverwertung selber schwer machte und reihenweise an der gegnerischen Torhüterin scheiterte. Durch Zeitstrafen auf beiden Seiten war kaum noch ein Spielfluss zu erkennen und das Spiel lebte vor allem von der Spannung. Die HSG reagierte mit einer Auszeit in der 44. Minute. Die nun eingewechselte Kathrin Bader traf zweimal in Folge von außen, einmal davon in Unterzahl und hielt ihr Team weiterhin mit zwei Toren in Führung. Es folgten 5 Minuten zum Vergessen für die HSG. Zwei harte Zeitstrafen und zwei Strafwürfe gegen sich musste man hinnehmen und Neuffen ging mit einer 19:18-Führung in die letzten 10 Minuten. Die HSG versuchte mit der 3. Auszeit zu reagieren, kassierte aber kurze Zeit später eine Zeitstrafe gegen die Trainerbank. Drei Minuten vor dem Ende war man mit 20:22 im Rückstand. Das HSG-Publikum mobilisierte ebenso wie die Mannschaft die letzten Reserven und kam durch gute Abwehrabreit, bei der man die Gäste dreimal in Folge ins Zeitspiel zwang, zu Ballgewinnen. Maren Rieger wusste dies zum 21:22 zu nutzen und Janina Schulz gelang 90 Sekunden vor dem Ende der Treffer zum 22:22. Der darauffolgende Angriff Neuffens verlief ins Leere, ebenso wie der nochmalige Ballgewinn der HSG. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 22:22, dem bereits zweiten Unentschieden in heimischer Halle.
HSG: Sabine Trzaska, Christin Findeis; Marilena Costanzo (3/2), Rita Trzaska, Stefanie Koser (2), Julia Wieland, Kathrin Bader (2), Maxine Stürzer (1), Stefanie Stark (6/6), Maren Rieger (4), Janina Schulz (2), Nicki Paul (2), Katharina Kehrer, Kim Knauer

Die HSG muss am kommenden Samstag in Gerhausen antreten. Das Hinspiel gewann die HSG klar mit 28:15, was Gerhausen zu einem Trainerwechsel veranlasste. Seitdem lies das Team mit guten Ergebnissen aufhorchen, verlor nur knapp beim Tabellenführer und gewann zu Hausen gegen die MTG Wangen. Die HSG hofft bei dieser Aufgabe auf Unterstützung ihrer Fans. Anspiel ist am Samstag um 18:00 Uhr in der Dieter-Baumann-Sporthalle in 89143 Blauburen.


Vorschau:
09.02. 18:00 Uhr TV Gerhausen - HSG Ebersbach/Bünzwangen
16.02. 19:30 Uhr HSG Ebersbach/Bünzwangen – HSG WiWiDo

Zu dem letzten weiten Auswärtsspiel in Lustenau (Österreich) können wir Mitfahrgelegenheiten für Fans, Freunde und Gönner anbieten:

Samstag, 23.02.19, Anspiel um 16:20 Uhr, Abfahrtszeit und Ort wird noch bekanntgegeben.

Anmeldungen bitte per Nachricht über Facebook an Sabine Trzaska oder Sabrina Adelmann oder persönlich über Spielerinnen und Verantwortliche der Damenmannschaft.