S027 Vollmer Automobile

Spielbericht der Damen 2

Spiel vom 2020-10-18, 14:30

HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 : TSV Deizisau 2      25 : 21

Gelungener Auftakt in eigener Halle

Mit dem TSV Deizisau kam ein bisher unbekannter Gegner an den Raichberg. Traf man zuvor bei Pokalspielen immer wieder auf die frühere Spielgemeinschaft aus Deizisau-Denkendorf, war die neu formierte Gastmannschaft gänzlich neu zusammengewürfelt. Um die Pleite der letzten Woche wieder gut zu machen, starteten die HSG Mädels dynamisch in die Partie. Schon zu Beginn war deutlich, dass die Heimmannschaft sich die zwei Punkte nicht nehmen lassen wollte. Das Abwehrbollwerk stand wie gewohnt kämpferisch und konsequent zusammen. Durch ‚simpel einfache‘ Spielzüge konnte man die gegnerische Abwehr in Bewegung bringen und immer wieder einfache Tore erzielen. Bei Stand von 8:5 aus HSG Sicht zwang man den TSV zur Auszeit. Die Auszeit schien auch den HSG Mädels gutgetan zu haben: in der Abwehr wurden immer wieder die Bälle heraus gefangen und Nicole Aurenz startete zum Konterspiel durch. Kurz vor der Halbzeit konnte auch noch ein Strafwurf von Ute Hof entschärft werden und es ging mit einem Vorsprung in die Kabine.
Ohne Halbzeittief und mit cleveren Aktionen kämpften sich die HSG Mädels Tor um Tor voran. Trotz ausgiebigem Training begann das muntere Abschießen von Wand und Aluminium erneut. Die Unachtsamkeit der Gastgeberinnen bestrafte Deizisau mit dem Ausgleich zum 20:20. Wachgerüttelt von den Gegnerinnen begannen die HSG Mädels den alten Vorsprung von vier Toren wiederherzustellen. Die Aufmerksamkeit machte sich bezahlt, da der TSV in der letzten viertel Stunde nur ein Tor erzielen konnte. Durch das Tor von Natalie Mayer konnte die Partie mit 25:21 besiegelt werden.

Die HSG Mädels bedanken sich bei allen Zuschauern und Fans von den Rängen.
Es spielten:
U. Hof, C. Straub; N. Aurenz (6), A. Blum (1), A. Götz (5/2), L. Mach, N. Mayer (7/1), N. Meyer, K. Niederberger (3/1), L. Principe (1), M. Wagner, J. Wieland (2)