Spielbericht der Herren 1

Spiel vom 2018-10-20, 20:00

TV Altbach : HSG Ebersbach/Bünzwangen      24 : 30

HSG siegt am Neckar

Die HSG Ebersbach/Bünzwangen siegte auch im zweiten Auswärtsspiel in der Bezirksliga. Mit 30:24 gewann sie beim noch punktlosen TV Altbach und kompensierte somit die beiden zu Beginn der Saison erlittenen Heimniederlagen gegen tus Stuttgart und EK Bernhausen. Grundlage für den Sieg war eine überzeugende Leistung in der ersten Halbzeit, in der die Jungs von Trainer Michael Abele absolute Dominanz gegen die Neckarstädter ausübten. Zeitweise betrug die Führung acht Tore Differenz. Jedoch zeigte die Mannschaft dann auch wieder ihr zweites Gesicht und ließ Altbach bis zur 48. Minute im zweiten Durchgang auf zwei Tore herankommen. Doch Philipp Kurz und der elffache Torschütze Timo Wieland beruhigten dann wieder die HSG-Nerven.
Konzentration war für die HSG in Altbach angesagt, hatte der TV doch noch keine Punkte auf der Habenseite - und die Gäste starteten auch entsprechend in die Partie. Sie zogen schnell bis zur 8. Minute auf 8:2 davon. Eine schnelle Auszeit des TV-Trainers war die Folge, doch die HSG ließ sich dadurch nicht beeindrucken. Mit einer stabilen Abwehr, einem starken Torhüter Matthias Spahlinger und viel Tempo nach vorne wurde der Vorsprung sogar auf acht Tore bis zur 25. Minute ausgebaut, als Jonas Koser zum 14:6 traf. Zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr ließen Altbach bis zur Pausensirene den Rückstand um zwei Tore verkürzen. Mit 16:10 konnte die HSG in die Kabine gehen.
Für Trainer Michael Abele gab es keinen Grund für Durchgang zwei etwas zu ändern. Trotz Warnung beim Pausengespräch zog doch wieder bei der HSG der Schlendrian ein und etliche Konzentrationsmängel waren die Folge. Altbach hatte nun die beste Phase im Spiel und mit einem 4:0 Lauf verkürzte es den Rückstand auf 15:18 (36.). 12 Minuten vor dem Ende des Spiels waren die "Antelopes" auf 21:23 herangerückt. Bei der Abele-Sieben fehlte in diesen Minuten jegliche Konsequenz im Abschluss und machte hinten zu viele einfache Fehler. Auch Trainer Michael Abele konnte mit der grünen Karte zunächst nicht korrigierend ins Spiel eingreifen. Verantwortung übernahmen dann seine beiden Schützlinge Philipp Kurz und Timo Wieland, die mit zwei Einzelaktionen die Führung wieder auf vier Tore zum 25:21(51.) ausbauten. Der Wiederstand der Einheimischen war nun gebrochen. Die HSG besann sich in den letzten Minuten wieder auf ihre Stärken und belohnte sich damit für ihre ausgezeichnete erste Halbzeit. Mit 30:24 gewann sie am Ende völlig verdient in Altbach und steht nun mit dem ausgeglichenen Punktekonto von 4:4 im Mittelfeld der Tabelle. Nächste Woche kommt die SG Lenningen in die Raichberghalle.
Es spielten: M. Niederberger, M. Spahlinger; D. Thierwald (2), M. Schmidt (1), M. Schwind (1), E. Köse (5), A. Fischer (3), T. Windisch, P. Kurz (3), N. Stephan, F. Roos, T. Buchele (1), T. Wieland (11/3), J. Koser (3).