Spielbericht der Herren 1

Spiel vom 2018-11-03, 19:30

HSG Ebersbach/Bünzwangen : SKV Unterensingen 2      27 : 27

Philipp Kurz rettet Punkt

In der Bezirksliga trennte sich die HSG Ebersbach/Bünzwangen vom Aufsteiger SKV Unterensingen 2 mit einem 27:27 Unentschieden. Am Ende war es sogar eine glückliche Punkteteilung für die HSG, jedoch über den gesamten Spielverlauf gesehen war es das gerechte Ergebnis. Die Jungs von Trainer Michael Abele konnten die Leistung von vergangener Woche gegen Lenningen nicht abrufen, weil zu viele Spieler nicht die Frische zeigten. Zu viele einfache Fehler im HSG-Spiel brachten den SKV Unterensingen immer wieder in Vorteil oder unkonzentrierte Torabschlüsse ließen den Gästetorhüter glänzen. 16 Minuten vor dem Ende schien die HSG bei einer 21:18 Führung den richtigen Weg gefunden zu haben, doch ein zu passives Abwehrverhalten und vorne leichte Ballverluste brachten die Gäste mit drei Toren wieder zurück. In den letzten fünf Minuten mussten die Gastgeber immer einem Tor hinterher rennen. Zum Glück hatte dabei Philipp Kurz sein Visier richtig eingestellt. Mit seinem sechsten Treffer rettete er seiner Mannschaft das Remis.
Die HSG musste auf ihren erkrankten Kapitän Florian Seidel verzichten. Gegen den Aufsteiger entwickelte sich von Beginn an ein schnelles und temperamentvolles Handballspiel. Die Württembergliga-Reserve zeigte wie vermutet handballerisches Können und die HSG hatte Probleme sich auf die technisch guten Angreifer einzustellen. Trotzdem führte sie nach 11 Minuten mit 5:3, da ihr Torhüter Michael Niederberger einige Bälle greifen konnte. Auch nach einer Viertelstunde hatte diese Führung beim 7:5 noch Bestand. Dann bekam die HSG-Abwehr immer mehr Probleme mit der gegnerischen Achse Kemmner - Benz. So kamen die Einheimischen in der 24. Minute mit 9:10 in Rückstand. Bis zum Pausenpfiff war es dann Dennis Thierwald, der mit drei Treffern seine Mannschaft im Spiel hielt. Andre' Fischer traf dann sogar zur 13:12 Pausenführung.
In der zweiten Spielhälfte lieferten sich beide Mannschaften einen harten Kampf, dabei kam der Handball oft zu kurz. Zunächst wechselten sich beide Seiten mit Treffern ab. Bis zum 17:17 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Mit vier Toren durch Dennis Thierwald, zweimal Philipp Kurz und Jonas Koser zum 21:18 (44.) schien sich die Waage zugunsten der HSG zu senken. Doch wie schon erwähnt, stand es drei Zeigerumdrehungen später 21:21. Beide Teams wechselten sich nun bis zur 51. Minute beim 24:24 mit Treffern ab. Danach folgte eine fünfminütige Torlosigkeit, weil auf jeder Seite zu viele Fehler im Offensivspiel gemacht wurden. Nach dem beidseitigen Leerlauf konnten die Gäste immer ein Tor vorlegen und die HSG musste nachziehen. Philipp Kurz traf 30 Sekunden vor dem Ende zum 27:27. Zum Schluss hatte die HSG Glück, dass der letzte Wurf der SKV nach einem Freiwurf von der Abwehr geblockt werden konnte. Trainer Michael Abeles Warnungen vor dem Spiel über die Stärken des SKV Unterensingen hatten sich somit bestätigt. Jetzt gilt es die Woche durch sich wieder auf den Handball zu konzentrieren, um beim SV Vaihingen nächsten Samstag entsprechend konzentriert auf dem Parkett zu stehen.
Es spielten: M. Niederberger, M. Spahlinger; D. Thierwald (4), M. Schmidt, M. Schwind (3), E. Köse, A. Fischer (4), T. Windisch, N. Stephan, F. Roos, T. Buchele, T. Wieland (8/2), P. Kurz (6), J. Koser (2).