Spielbericht der Herren 1

Spiel vom 2019-02-16, 17:30

HSG Ebersbach/Bünzwangen : TV Altbach      26 : 22

HSG erarbeitet sich den Erfolg nach der Pause

Beim 26:22 Heimsieg über Bezirksrivale TV Altbach hatte die HSG Ebersbach/Bünzwangen lange Zeit Probleme. Die Handballer der HSG haben damit ihre Heimbilanz weiter aufpoliert. Erst nach der Halbzeit ab der 35. Minute beim 14:16 Rückstand gaben die Gastgeber den Takt vor. Sie blieben danach eine Viertelstunde lang bis zur 50. Minute ohne Gegentreffer und vorne trafen sie siebenmal zur eigenen 21:16 Führung. Die Entscheidung war gefallen.
Den besseren Start in eine insgesamt durchwachsene Bezirksligapartie gelang der HSG. 3:0 hieß es nach drei Minuten. Danach stellte der arg dezimierte Kader des TV Altbach die Einheimischen phasenweise vor große Probleme. 5:7 lag die HSG nach 11 Minuten im Hintertreffen. Der Angriff hatte immer wieder Probleme mit dem Altbacher Torhüter, zudem machte man viele technische Fehler. Nach dem Ausgleich wechselten die Führungen bis zur Pausensirene ständig hin und her. Mit 13:13 wurden die Seiten gewechselt.
Der Beginn der zweiten Hälfte ähnelte dem ersten Durchgang. Die HSG fand schwer hinein und verzeichnete zu viele Fehlwürfe. Dagegen kam der TV Altbach weiter mutig aus der Kabine und führte schnell mit 16:14 (36.). Dann kam jedoch die beste Phase der Gastgeber. Zunächst bewahrte Torhüter Matthias Spahlinger die HSG mit einigen Paraden vor einer noch größeren Hypothek. Zudem machten seine Vorderleute die Abwehr dicht. Ekrem Köse, Jonas Koser, Timo Wieland und Florian Seidel trafen jeweils im Doppelpack und so führte die HSG nach 50 Minuten mit 22:17. Auch eine Auszeit vom TV-Coach ging ins Leere. Die Vorentscheidung war gefallen, denn bei Altbach ließen aufgrund des beschränkten Wechselkontingents die Kräfte nun merklich nach. In den letzten 10 Minuten wechselten sich beide Mannschaften im Tore-Werfen ab. Dabei traf auf HSG-Seite Andre' Fischer vom Kreis alleine dreimal und war somit an dem am Ende verdienten 26:22 Erfolg für seine HSG maßgeblich beteiligt. Nun heißt es am kommenden Samstag bei der punktgleichen SG Lenningen anzutreten.
Es spielten: M. Niederberger, M. Spahlinger; M. Schmidt, M. Schwind (2), E. Köse (6), F. Seidel (6/3), T. Denzinger, N. Stephan, F. Roos (1), A. Fischer (4), T. Buchele, T. Wieland (2), J. Koser (5).