Spielbericht der Herren 1

Spiel vom 2022-10-23, 17.00

tus Stuttgart : HSG Ebersbach/Bünzwangen      19 : 24

HSG muss sich Punkte hart erkämpfen

Am vergangenen Sonntag reisten unsere Männer 1 an den Fuß des Fernsehturms in Stuttgart Degerloch. In der Ruth-Endress Halle erwartete uns die tus Stuttgart, die mit 1:5 Punkten keinen guten Saisonstart hatte. Der tus und die HSG trennten sich in der vergangenen Spielzeit zwei Mal mit einem Unentschieden. In beiden Spielen ragte der Kampfgeist der Stuttgarter heraus, die sich bis zur letzten Sekunde nicht geschlagen geben wollten und somit noch 2-mal den Spielstand ausgleichen konnten. Die HSG erarbeitete sich in einem intensiven Spiel den 24:19 Auswärtssieg. Bereits der Halbzeitstand von 12:13 spiegelt das Spiel und den resultierenden Handball-Fight wieder. Die Schiedsrichterinnen sprachen in den 60 Minuten 14 Zeitstrafen aus. Timo Wieland erwischte einen guten Tag und warf acht Tore, dabei verwandelte er alle sechs Siebenmeter sicher.
Das Spiel begann gut für die Filstal Männer. Die zuletzt von Trainer Thomas Burger kritisierten ersten 10 Minuten konnte die HSG überzeugend für sich nutzen und einen 5:2 Vorsprung herausspielen. Gute Zusammenarbeit der Abwehr und Torhüter Spahlinger war der Grundstein für ein guten Start in das Spiel. Leider zeigte sich nun die schon angesprochene Stärke der Stuttgarter, die sich nicht beirren liesen und sich zurück ins Spiel kämpften. So war es ein hartes Spiel mit vielen Rückraum Aktionen beider Mannschaften. Bis zum Pausentee wurden die Tore beinahe abwechselnd geworfen was zu einem 12:13 Halbzeitstand für die HSG führte.
Auch in Halbzeit 2 blieb das Bild zunächst unverändert. Was die HSG sich in dieser Phase vorwerfen kann ist, dass viele Ballgewinne in der Abwehr nicht erfolgreich genutzt wurden, um sich ein Puffer für die Schlussphase zu erspielen. So blieb es spannend bis zum 19:19 in der 52. Minute.
Nun gelang es der HSG nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, um den Gegner in die Knie zu zwingen. Gute Abwehrarbeit und eine solide Torhüterleistung verhalfen der HSG letztendlich in den letzten 8 Minuten ohne Gegentreffer zu bleiben. Daraus resultiert mit einem Endergebnis von 19:24 der erste Auswärtssieg im ersten Auswärtsspiel der HSG.
Es spielten: M. Spahlinger, P. Demark: T. Wieland (8/6), F. Seidel (6), F. Stahl (4), Moritz Kälberer (2), M. Schwind (1), N. Krell (1), Marvin Kälberer (1), T. Denzinger (1), T. Windisch, F. Roos, N. Kreidenweiß, T. Buchele.