Spielbericht der Herren 2

Spiel vom 2018-09-15, 15:00

HSG Ebersbach/Bünzwangen 2 : TV Reichenbach 3      26 : 32

Niederlage zum Auftakt

Mit 32 Gegentoren kann man halt kein Spiel gewinnen.
Im ersten Saisonspiel der Kreisliga-A-Saison 2018/2019 verlor man daher verdient gegen die abgezockten Nachbarn aus Reichenbach.

Dabei begann die Partie eigentlich vielversprechend. Immer wieder gelang es der HSG in der Anfangsphase gute Wurfmöglichkeiten herauszuspielen, welche dann - anders als noch im Pokal die Woche zuvor - positiv abgeschlossen werden konnten. Lukas Denzinger und vor allem ein starker Christopher Engel prägten mit ihren Toren den Beginn und so konnte man nach zehn gespielten Minuten einen 6:4-Vorsprung verbuchen. Gegen äußerst erfahrene Reichenbacher setzte das Trainer-Team um Heiko Bachleitner und Dominik Janietz auf die Jugend. Teilweise agierte man mit einem Rückraum, dessen Durchschnittsalter gerade so an der 20 kratzte. Jungblut Max Dannenmann zeigte sein Talent beim 9:8 mit einem schönen Kopfleger und ließ nur 25 Sekunden danach im Gegenstoß das 10:8 folgen. So langsam fanden die Gäste dann aber besser ins Spiel, ließen geduldig den Ball laufen und warteten auf Fehler in der HSG-Defensive. Vor allem Reichenbachs Mario Mangold wurde viel zu oft zu spät angegangen und so ermöglichte man dem Gegner leichte Treffer. Vor allem im Innenblock gab es nun immer wieder Unstimmigkeiten. Und weil einem ebenso nun einige technische Fehler sowie Unkonzentriertheiten im Angriff unterliefen, war es wenig verwunderlich, dass die Gäste beim 11:11 nicht nur gleichziehen konnten, sondern bis zur Pause sogar mit 14:17 führten.

Die zweiten 30 Minuten begannen mit einigen Fehlwürfen auf beiden Seiten, aber auch hier präsentierte sich der TVR einfach einen Tick besser und ließ die junge HSG nicht mehr näher als auf einen Treffer (16:17, 35. Minute und 19:20, 43. Minute) rankommen. Der Ausgleich wollte einfach nicht gelingen. Auch Engels sehenswerter Unterarmwurf zum 17:19 sowie Tom Denzingers feines Anspiel auf Francesco Policano zum 19:20 konnten nichts an diesem Umstand ändern. Mit ihrer ganzen Routine spielte der Gegner seinen Stiefel runter und baute seinen Vorsprung fast ein wenig zu leicht auf fünf Treffer zehn Minuten vor dem Ende aus. Und auch wenn Simon Wilting mit seinem sechsten Treffer vom Punkt eine makellose Bilanz aufweisen konnte, war man nicht mehr im Stande, den Rückstand zu verkürzen. Mit 26:32 entführten die Gäste schlussendlich verdient beide Punkte.

Der HSG braucht aufgrund der gezeigten Aktionen vor allem der jungen Wilden jedoch nicht bange zu sein. Bereits kommenden Samstag hat man beim TSV Zizishausen 2 die Möglichkeiten, es besser zu machen.

Es spielten:
T. Griffith; F. Policano (2), S. Wilting (7/6), J. Riegl, M. Kisselmann, C. Engel (4), F. Motz, T. Erben (2), L. Denzinger (2), M. Dannenmann (3), S. Deuschle (1), M. Stähle (2), T. Denzinger (3).