Spielbericht der Herren 3

Spiel vom 2021-11-06, 17:00

HB Filderstadt 2 : HSG Ebersbach/Bünzwangen 3      25 : 26

Zwei Punkte und zwei Sehnen

Den ersten Saisonsieg sicherte sich die Dritte nach nervenaufreibenden 60 Minuten gegen die HB Filderstadt 2.

Während die HSG nahezu die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterherlaufen musste, lief Tom Burger bis zu seiner Disqualifikation nur circa fünf Minuten auf, Neuling Mario Ohnewald (seh[n]enswert mit seinem ersten Saisontor aus dem Rückraum) und Playboy Matthias Hudler liefen gleich gar nicht mehr und ließen sich - bei beiden verabschiedete sich die Achillessehne - vom Notarzt nach Hause kutschieren. Gute Besserung an dieser Stelle!

Handball wurde auch gespielt. Aber wenig. Während die Krautboys aus Filderstadt den ein oder anderen kullernden Kohlkopf im Tor der HSG unterbrachten, glänzte die HSG eher mit technischen Fehlern und Fehlwürfen. Mit einem 14:12-Rückstand ging man in die Halbzeit, aber aufgeben wollte man nicht und ließ sich daher auch niemals abschütteln.
Den längeren Atem hatte dann gegen Ende nämlich die Dritte, angeführt von einem prächtig aufgelegten Krischan Köhler. Erst in der 57. Minute war es Jens Heidasch, der zur ersten Führung der HSG seit Stein-, Bronze- und Eisenzeit zusammen traf. Und weil man diese knappe Führung bis zum Schluss auch nicht mehr hergeben wollte, war es Jan Riegl (auf dem Spielberichtsbogen vollends inkognito unterwegs), der mit einem Strafwurf 53 Sekunden vor dem Ende den Sack endgütig zumachte.

Ob man sich dann über den Sieg freuen konnte oder nicht, wurde nicht so gänzlich klar. Jedenfalls zeigte sich beängstigend deutlich, was passieren kann, wenn die Dritte mal mit mehr als den üblichen ein, zwei Auswechselspielern aufläuft...

Möglicherweise startet man im nächsten Saisonspiel freiwillig in Unterzahl.