top of page

HSG erkämpft sich Traumstart in der Landesliga

Am vergangenen Samstag stand für die Handballer der HSG Ebersbach/ Bünzwangen eines der schwersten Auswärtsspiele der Saison an. Der Gegner, HSG Ermstal, war schon in der vergangenen Saison der stärkste Konkurrent und zählt auch in diesem Jahr sicherlich zu den Top Teams der Landesliga. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem Siegeswillen der über 60 Minuten nicht nach lies, erarbeiteten sich die Filstäler ihren ersten Auswärtssieg im Ermstal mit 26:31, und stehen nun mit 6:0 Punkten an der Spitze der Tabelle.

Die Gäste starteten sehr gute in die Partie, nach einem 0:1 Rückstand konnte man durch schnelles Umschalten und starke 1:1 Situationen im Angriff als auch in der Abwehr eine 3:7 Führung erspielen. In der 11. Minute zeigte der Schiedsrichter die Rote und Blaue Karte für den Rechtsausen der Gastgeber, nachdem dieser Timo Wieland mit einer rauen Abwehraktion zu Boden brachte. Daraus konnten die Ebersbacher zunächst eine 3:9 Führung erzielen, zeigten in Folge allerdings immer wieder Konzentrationsschwächen und Leichtsinnsfehler in der Abwehr. Somit konnte die HSG Ermstal bis zur Halbzeit einen Pausenstand von 16:18 erarbeiten.

Nach dem Pausentee begann das Spiel ein wahrer Krimi zu werden. Schlag auf Schlag, Tor um Tor zogen die Ebersbacher vor und die Gastgeber zogen nach. In der 45. Minuten gelang es der HSG Ermstal sogar mit 24:23 in Führung zu gehen. Doch Die Ebersbacher Jungs zeigten wie so zuletzt Moral. So gelang es Ihnen in den letzten 15 Minuten lediglich noch 2 Treffer zuzulassen und selbst 8 Tore zu erzielen. Ein Kraftakt der der Mannschaft alles abverlangte, jedoch ein absolut verdienter Auswärtssieg für die HSG Ebersbach/ Bünzwangen. Ein großes Dankeschön an alle mitgereisten Fans die uns unterstützt haben!

HSG Ebersbach/Bünzwangen: Timo Wieland (6), Moritz Schwind (6), Tobias Buchele (6), Louis Taxis (3), Florian Seidel (3), Moritz Kälberer (3), Maximilian Schmidt (2), Niklas Krell (1), Marc Karpischek (1), Mathias Spahlinger, Florian Roos, Nick Kreidenweiß, Marvin Kälberer, Pascal Demark. Offizielle: Pascal Rau, Thomas Burger, Markus Dannenmann, Sascha May


Comments


bottom of page