top of page

Rückrunde startet nicht wie erhofft

Am vergangenen Samstag fand das erste Spiel der Rückrunde gegen die HSG Owen-Lenningen statt. Mit der deutlichen Niederlage des Hinspieles im Hinterkopf wollte man das Duell dieses Mal unbedingt gewinnen und wieder auf Punktejagd gehen.


Die Partie startete in der Anfangsphase recht ausgeglichen, so lautete der Spielstand durch zwei aufeinanderfolgende Treffer von Leni Dannenmann in der 16. Spielminute 8:8. In den darauffolgenden Minuten führten eine weniger kompakte Abwehrleistung und Schwierigkeiten im Angriffsspiel dazu, dass sich die HSG OLE auf 4 Tore Differenz absetzen konnten. Nach einer Auszeit auf Seiten der Ebersbacher zeigte man mehr Konsequenz in der Abwehr und konnte so schnelle und einfache Tore über die erste und zweite Welle erzielen, sodass sich der Rückstand zum Ende der ersten Halbzeit auf 2 Tore verkürzte (17:15).


In der zweiten Halbzeit knüpften die Mädels der HSG Ebersbach/ Bünzwangen an die Leistung der letzten Minuten in der ersten Halbzeit an. Mara Froberg verwandelte einen weiteren Treffer vom 7-Meter-Punkt, so ging man nach 4 Minuten das erste Mal in Führung. In der 40. Spielminute war Trainer Fabrizzio Masuzzu dazu gezwungen, zu einer zweiten Auszeit zu greifen, da man einen 4-0-Lauf des Gegners zuließ. Diesen Rückstand konnte man in der restlichen Zeit kein zweites Mal aufholen und musste sich am Ende mit 29:27 unglücklich geschlagen geben.


Nach Abpfiff war die Enttäuschung groß, da man das Spiel zwei Mal aus der Hand gegeben hat. In den nächsten beiden Wochen will man im Training weiter an den Defiziten arbeiten und am 04.02.2024 gegen den Tabellenletzten HC Wernau zwei sehr wichtige Punkte sichern. Wir freuen uns auch dann über zahlreiche Unterstützung unserer Fans.



Es spielten: M. Schiffner, S. Baumann (Tor); N. Aurenz (2), L. Vögl (3), S. Frasch (3/2), L. Toth (1), M. Froberg (7/5), M. Aurenz, A. Karpischek (2), L. Dannenmann (7), L. Pfister (1), L. Wieland, M. Weiler.

Comments


bottom of page