top of page

Deutliche Niederlage im 4-Punkte-Spiel

Wenn die Partie gegen die Bezirksliga-Reserve der HSG Leinfelden-Echterdingen eine Zuschreibung nicht verdient hat, dann wäre das „schmackhaft“. Und da man obendrein nach dieser herben Klatsche dringend neue Kräfte sammeln muss...

......folgt nun ein Wohlfühl-Rezept für die ganze Mannschaft (= 7 Personen) zum Runterkommen:


Zitroniges Risotto mit Pilzen


Zutaten:

5 - 6 Tassen Risottoreis

3 - 4 Zitronen

7 Schalotten

Petersilie

3 ½ Liter Gemüsebrühe

Weißwein

200g Butter

Parmesan

700g Pilze (Steinpilze oder Kräuterseitlinge)

Knoblauch

Salz

Pfeffer


Zubereitung:

Zwiebeln kleinschneiden und mit Petersilie vermengen. Währenddessen die 3 ½ Liter Gemüsebrühe vorbereiten. Etwas Butter in einem anderen Topf zerlassen und Zwiebeln zusammen mit dem Risottoreis anbraten. Erst kräftig Weißwein zum Ablöschen und anschließend immer wieder Suppe so beigeben, dass das Risotto ständig köchelt und leicht mit Suppe bedeckt ist. Auf diese Weise nach und nach Suppe so lange beigeben, bis alles schön cremig ist.

Pilze putzen, bevor sie in einer Pfanne mit Butter und Knoblauch scharf angebraten werden.

Zitronen gut waschen, dann die Schale ganz dünn abreiben. Die weiße Haut der Zitrone soll dabei unberührt bleiben. Anschließend Zitronen auspressen und zusammen mit Butter, Petersilie und kräftig Parmesan dem Risotto beigeben. Die Menge an Parmesan ist dabei ausschlaggebend für die typische Konsistenz des Risotto.

Zum Schluss die angebratenen Pilze beifügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.


Es spielten: Griffith, Jochen Fischer; Riegl (1), Schweiger, Thierwald (2), By Chan (2), Martin (1), Ott (4), Becher (2), Conrad (5), Jan Fischer, Mauch (1), Moller.

Comments


bottom of page