top of page

Keine Punkte mehr im alten Jahr

Letztes Wochenende reiste man zum letzten Spiel der Hinrunde in Liebersbronn an. Von Anfang an war klar, dass das Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenreiter kein Selbstläufer wird.


Hoch konzentriert starteten die Ebersbacher Mädels in die Partie. Vor allem über die erste und zweite Welle erzielte man schnelle und einfache Tore. In Kombination mit einer starken Abwehrleistung und Kampfgeist fand man gut ins Spiel und ließ den Gegnern keine Chance, sich abzusetzen. So ging man in den letzten 10 Spielminuten durch zwei aufeinanderfolgende Treffer von Leni Dannenmann das erste Mal in Führung (10:12). Der SG Hegensberg-Liebersbronn schienen im Angriffsspiel allmählich die Ideen auszugehen und zur Halbzeit lautete der Spielstand 14:14. In der zweiten Hälfte war also noch alles offen.


In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel weiterhin ausgeglichen. Nach 10 Minuten merkte man jedoch, dass auf Ebersbacher Seite die Luft raus war, doch mit 2 Feldspielern auf der Bank hatte man auch nicht all zu große Auswechselmöglichkeiten. In der Abwehr fehlte die Absprache und im Angriff waren technische Fehler die Folge. So wendete sich das Spiel und man ermöglichte den Gastgebern, sich immer mehr abzusetzen. Aus diesem Grund verloren die Mädels der HSG am Ende sehr deutlich mit 35:26, wobei das Ergebnis nicht die grundsätzliche Leistung der Mannschaft wieder spiegelt.


Nun steht für die Frauen 1 der HSG Ebersbach/ Bünzwangen eine lange Pause bis Ende Januar bevor. Wir wünschen eine frohe Weihnachtszeit und freuen uns über Unterstützung beim ersten Spiel im neuen Jahr gegen Owen-Lenningen.


Es spielten: M. Schiffner, S. Baumann (2) (Tor); N. Aurenz (5), L. Vögl (3), S. Frasch, L. Toth (4), M. Froberg (7/4), M. Aurenz (2), A. Karpischek, L. Dannenmann (5).


46 Ansichten

Comments


bottom of page