top of page

Knappe Niederlage trotz starker zweiter Halbzeit

Letztes Wochenende fand nach längerer Zeit wieder ein Duell der Frauen 1 in heimischer Halle gegen die HSG Ermstal statt. Nachdem sich unsere beiden Torhüterinnen unglücklich am Knie verletzt haben, waren wir froh, dass Christin Findeis von den Frauen 2 eingesprungen ist.


Bereits zu Beginn hatte man Schwierigkeiten die gewohnte Leistung abzurufen und verfiel schnell in alte Muster. Das erste Tor zum 1:1 seitens Ebersbach wurde erst 6 Minuten nach Anpfiff durch Leni Dannenmann erzielt und man ermöglichte es dem Gegner, sich in der 23. Spielminute auf eine Tordifferenz von 6 abzusetzen (4:10). Hinzu kam, dass sich Kreisläuferin Leonie Vögl in der ersten Halbzeit am Sprunggelenk verletzte und das restliche Spiel leider nur noch von der Bank aus unterstützen konnte. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit, fanden die Ebersbacher Mädels immer mehr ins Spiel. Den Rückstand konnte man bis zur Halbzeit jedoch nicht mehr verkürzen (8:14).


Wichtig war nun, nicht den Kopf hängen zu lassen, denn es warteten weitere 30 Minuten, in denen man sich zurück ins Spiel kämpfen kann. Mit dieser Einstellung und Unterstützung von der Tribüne stellte man eine kompaktere Abwehr mit klarer Absprache und spielte geduldige Angriffe mit 2 Kreisläufern. Nach 10 Minuten lautete der Spielstand durch einen Treffer von Lea Toth 18:19. Aufgrund einiger Zeitstrafen konnte sich die HSG Ermstal erneut um 5 Tore absetzen. Doch erneut holte man die letzten Kräfte aus sich heraus, machte gemeinsam die Abwehr dicht und spielte im Angriff klare Torchancen heraus. So konnte man in der 52. Minute durch einen sicher verwandelten 7-Meter von Sina Frasch auf 23:24 verkürzen. In den letzten Spielminuten erzielten beide Mannschaften immer abwechselnd Treffer, weshalb man sich am Ende mit einem Spielstand von 26:27 geschlagen geben muss.


Die Enttäuschung war den HSG-Mädels natürlich ins Gesicht geschrieben, da man bereits 3 Wochen zuvor eine ganz knappe Niederlage gegen den direkten Tabellenkonkurrent in Kauf nehmen musste. Nichtsdestotrotz will die Mannschaft nun an die Leistung der zweiten Halbzeit anknüpfen, um diese Woche Sonntag gegen den HC Schmieden/ Oeffingen besser in die Partie zu starten. Wir freuen uns auch dort über die tolle Unterstützung unserer Fans!


Es spielten: C. Findeis (Tor); N. Aurenz, M. Froberg (3), L. Dannenmann (5), S. Frasch (7/5), M. Aurenz (1), L. Toth (6), A. Karpischek (1), L. Vögl (1), L. Pfister (1)

Yorumlar


bottom of page